Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. September 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Projektierungskredit

Monbijoustrasse soll saniert und aufgewertet werden

Die Gleisanlagen auf der Monbijoustrasse von der Kreuzung Eigerstrasse bis und mit Knoten Seftigenstrasse müssen ersetzt werden. Zudem werden in diesem Abschnitt die Verhältnisse insbesondere für den Fuss- und Veloverkehr verbessert und Werkleitungen erneuert. Der Gemeinderat hat dazu zuhanden des Stadtrats eine Vorlage für einen Projektierungskredit verabschiedet. Die Bauarbeiten sind für 2019/2020 vorgesehen.

Die Monbijoustrasse von der Kreuzung Eigerstrasse bis und mit Knoten Seftigenstrasse soll umfassend saniert und aufgewertet werden. Die Stadt Bern hat zu diesem Zweck gemeinsam mit BERNMOBIL und Energie Wasser Bern ein Betriebs- und Gestaltungskonzept für diesen rund 600 Meter langen Abschnitt erarbeitet.

BERNMOBIL muss auf der gesamten Länge die Gleisanlagen ersetzen. Unter dem Boden erneuert Energie Wasser Bern die Gas-, Wasser- und Elektroleitungen, die Stadt Bern die Siedlungsentwässerungsanlagen. Letztere wurden zwischen 1900 und 1933 gebaut und erfüllen die heutigen Gewässerschutzvorschriften nicht mehr.

Verbesserungen für den Fuss- und Veloverkehr
Die Gestaltung der Tramhaltestelle Wander ist nicht mehr zeitgemäss. Stadtauswärts liegt zwischen der Tramhaltestelleninsel und dem Trottoir eine Fahrspur des Privatverkehrs. Diese gefährliche Situation soll entschärft werden: Die Tramhaltestelle Wander wird so umgestaltet, dass der Privatverkehr die Haltestelle stadtauswärts nicht mehr umfahren kann. Stadteinwärts ist dies bereits der Fall. Zudem wird die Haltestelle Wander in beiden Fahrtrichtungen behindertengerecht ausgestaltet.

Für den Veloverkehr ist die heutige Situation auf dem Abschnitt Abzweigung Morillonstrasse bis Knoten Seftigenstrasse ebenfalls unbefriedigend. Die Platzverhältnisse sind knapp, das Tram kann die Velofahrenden nicht überholen; der Abstand zwischen Schienen und parkierten Autos ist teilweise gering. Indem Parkplätze aufgehoben und teilweise neu angeordnet werden, wird mehr Platz für die Velofahrenden geschaffen und deren Sicherheit dadurch massiv gesteigert.

Projektierungskredit für Strasse und Siedlungsentwässerung
Der Gemeinderat hat zuhanden des Stadtrats einen Projektierungskredit in der Höhe von 700'000 Franken für die Erarbeitung eines Projekts und die Durchführung eines Bewilligungsverfahrens verabschiedet. Dieser Kredit deckt die Projektierungsarbeiten für Strasse und Siedlungsentwässerung, welche in der Verantwortung der Stadt Bern liegen. Die übrigen Projektierungskosten tragen BERNMOBIL und Energie Wasser Bern. Gemäss heutigem Stand der Planung wird im Jahr 2018 die Volksabstimmung über den Baukredit stattfinden, die Bauarbeiten sollen dann in den Jahren 2019 und 2020 ausgeführt werden.

Rasche Einführung von Tempo 30
Angesichts der unbefriedigenden Situation und der langen Zeitspanne bis zur Gesamtsanierung 2019/2020 hat der Gemeinderat beschlossen, im Bereich der Haltestelle Wander aus Sicherheitsgründen rasch Tempo 30 einzuführen. Mit dieser Sofortmassnahme resultiert insbesondere für den Fussverkehr mehr Sicherheit. Das neue Temporegime wurde am 12. August 2015 publiziert und wird voraussichtlich diesen Herbst umgesetzt. Auch nach der Gesamtsanierung wird in diesem Bereich Tempo 30 gelten.

Vorgezogene Gleissanierung Knoten Seftigenstrasse
Ebenfalls vorgezogen wird der Ersatz der maroden Gleise im Bereich Knoten Seftigenstrasse; die Arbeiten sind für die Herbstferien geplant (19.-27. September 2015). Weil die Belastung für die Schienenanlagen im Kurvenbereich höher ist, kann dort mit dem Gleisersatz nicht zugewartet werden. Die Vorbereitungsarbeiten haben bereits begonnen. Zu den Auswirkungen der Bauarbeiten wird BERNMOBIL nächste Woche eine separate Medienmitteilung verschicken.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Projektierungskredit Sanierung Monbijoustrasse 09.09.2015 123.7 KB
Datei PDF documentÜbersichtsplan Sanierung Monbijoustrasse 09.09.2015 1.8 MB

Informationsdienst

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile