Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. April 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Nachkredit für Sanierung ehemaliger Schlachthofgebäude

Der Gemeinderat beantragt dem Stadtrat einen Nachkredit von 280'000 Franken für das Geschäft des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik zur Gesamtsanierung der Verwaltungs- und Dienstgebäude des ehemaligen Schlachthofs Bern an der Stauffacherstrasse in WankdorfCity. Der Gemeinderat hatte im Sommer 2013 einen Baukredit von 4,97 Millionen Franken zur Umnutzung als Wohngebäude und Kindertagesstätte beschlossen. Im Rahmen der Bauarbeiten ergaben sich im Vorfeld nicht absehbare Spengler-, Maler- und Gipser sowie Schreinerarbeiten, die nicht durch die vorgesehenen Reserven von 210'000 Franken gedeckt waren. Daher stiegen die Baukosten auf 5,25 Millionen Franken und liegen somit neu in Kompetenz des Stadtrats. Zur Vermeidung von Mehrkosten wurde auf einen Bauunterbruch bis zur Sprechung des Nachkredits verzichtet. Weil der Stadtrat erst nach Vollendung der nötigen Bauarbeiten über den Nachkredit befinden kann, kommt dennoch erstmals der «Theiler-Malus» (Art. 5 Organisationsverordnung) zum Tragen: Immobilien Stadt Bern als verantwortliche Dienststelle wird der Globalkredit im Rechnungsjahr, das der Kreditabrechnung folgt, einmalig um 28'000 Franken (zehn Prozent der gesamten Kreditüberschreitung) gekürzt werden.

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet
Datei PDF documentStadtratsvortrag zu Stauffacherstrasse.pdf 08.04.2015

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile