Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. September 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Neue Standorte für Aula in der Länggasse geprüft

Der Gemeinderat hat neue Standorte für eine Aula in der Länggasse evaluiert. Schulleitungen, Schulkommission und später die Quartierkommission können dazu Stellung nehmen.

Eine Arbeitsgruppe hat zehn möglich Standorte für den Bau einer Aula im Schulkreis Länggasse-Felsenau geprüft und bewertet. Bevor der Gemeinderat einen Entscheid fällt, will er wissen, was die Schulleitungen und die Schulkommission in der Länggasse von den einzelnen Standorten halten. In einem zweiten Schritt werden die Quartierkommission Länggasse-Felsenau sowie weitere Interessierte aus dem Quartier informiert. Sie sollen im Rahmen eines Konsultationsverfahrens Stellung nehmen können.

Gegen den ursprünglich geplanten Standort einer Aula auf dem Pausenplatz des grossen Länggass-Schulhauses hatte es vor allem im Quartier grossen Widerstand gegeben. Der Gemeinderat hatte deshalb den Bau der Aula aus dem Baukredit für den Umbau des grossen Länggass-Schulhauses herausgelöst. Einem entsprechend angepassten Baukredit hat der Stadtrat im vergangenen November zugestimmt.

Mögliche neue Standorte für die Aula Länggass

  • Vis-à-vis Enge-Schulhaus auf dem Viererfeld
  • Parzelle auf dem Mittelfeld
  • Auf der ehemaligen Wendeschlaufe des Neufeldbus
  • Auf der Südseite des Länggass-Schulhauses (Neufeldstrasse)
  • Erweiterung der Turnhalle beim Länggass-Schulhaus
  • Einbau einer Aula in die bestehende Turnhalle Länggasse
  • In der Zivilschutzanlage des Türmlischulhauses (unterirdisch)
  • Auf dem Areal Volksschule Hochfeld
  • Verdichtung auf dem Areal der Parzellen mit den Kindergärten Neufeld, der Tagesstätte und der Kita
  • Synergie mit der Kirchgemeinde in der Muesmatt (Nutzung der bestehenden Aula)

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile