Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Januar 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Neuer Betreiber für das «Schmidhaus»

Der von der Stadt Bern subventionierte Verein Wohnenbern übernimmt per 1. Mai 2016 die Liegenschaft an der Weissensteinstrasse 12, in welcher schwer suchtmittelabhängige Menschen leben. Mit der neuen Lösung sollen die Betreuungs- und die Wohnverhältnisse für die Bewohnerinnen und Bewohner verbessert werden.

Im Haus an der Weissensteinstrasse 12 wohnen heute 27 meist schwer suchtmittelabhängige Frauen und Männer. Die im so genannten «Schmidhaus» lebenden Menschen finden auf dem Wohnungsmarkt kaum eine eigene Wohnung und wären ohne ein Zimmer an der Weissensteinstrasse 12 mehrheitlich obdachlos. In die Kritik geraten waren im letzten Jahr die wohnhygienischen Verhältnisse im Haus. Aus diesem Grund suchte das Sozialamt der Stadt Bern nach Lösungen, um die Lebensverhältnisse der Bewohnerinnen und Bewohner zu verbessern.

Neuer Betreiber für die Liegenschaft

Ab dem 1. Mai 2016 übernimmt der von der Stadt Bern subventionierte Verein Wohnenbern den Betrieb der Liegenschaft an der Weissensteinstrasse. Hierfür schliesst der Verein mit dem Liegenschaftsbesitzer, welcher das Haus bisher selbst geführt hat, einen langfristigen Mietvertrag ab. Die Wohnungen werden in den kommenden Monaten auf Kosten des Vermieters sanft renoviert. Zugleich wird die Zahl der Zimmer von heute 27 auf 19 reduziert. Dies erlaubt es, in allen Wohnungen die Küchen wieder einzubauen und Begegnungsräume für die Bewohnerinnen und Bewohner zu schaffen. Wohnenbern wird in der Liegenschaft ein niederschwelliges betreutes Wohnen anbieten. Geplant ist, dass der Verein hierfür zusätzliche Betreuungspersonen anstellt. Auf diese Weise sollen die Wohn- und Lebensverhältnisse der Mieter weiter verbessert werden, nachdem dank den in vergangenen Monaten bereits eingeleiteten Massnahmen der Drogenhandel im Haus erfolgreich bekämpft werden konnte. Zugleich wurde auch die medizinische Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner optimiert.

Günstige Mieten und höhere Betreuungskosten

Die Nettomietzinse für die Zimmer sind günstig und belaufen sich im Durchschnitt auf 370 Franken im Monat. Hinzu kommen die Kosten für die Betreuung und weitere Dienstleistungen, so dass die Gesamtkosten für den Aufenthalt an der Weissensteinstrasse 12 ab Mai pro Person bei ca. 1450 Franken im Monat liegen werden. Wegen der intensiveren Betreuung, den verbesserten Dienstleistungen und der geringeren Anzahl Zimmer liegen die Kosten über den durchschnittlich 800 Franken im Monat, welche heute zu bezahlen sind. Die bisherigen Mieterinnen und Mieter der Liegenschaft können mit Wohnenbern einen neuen Mietvertrag abschliessen.

Entlastung auch für die Wagnerstrasse

Die neue Lösung gilt nicht für das Haus an der Wagnerstrasse 26, wo der gleiche Vermieter Zimmer an suchtmittelabhängige Personen vermietet. Vorgesehen ist jedoch, dass Personen mit einem grossen Betreuungsbedarf von der Wagnerstrasse an die Weissensteinstrasse verlegt werden. Dank dieser Lösung können auch im Haus an der Wagnerstrasse und für die Nachbarschaft die Verhältnisse verbessert werden.

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile