Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Januar 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Stromtarife

Neues Fördermodell für Stromrücklieferer

Unter dem Namen «ewb.SOLARHAUS» hat Energie Wasser Bern ein neues Fördermodell für Stromrücklieferer aus Solarstrom eingeführt. Dieses unterstützt die Hauseigentümer, welche in Solaranlagen investieren, wenn sie die produzierte Energie auch selber verbrauchen. Der Gemeinderat begrüsst die Solarstromförderung und hebt deshalb den bisher geltenden Tarif für die Stromrücklieferung auf.

Mit dem Fördermodell «ewb.SOLARHAUS» motiviert Energie Wasser Bern (ewb) Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer in der Stadt Bern, Solarstrom nicht nur selber zu produzieren, sondern diesen auch selber zu verbrauchen. Damit hat das Unternehmen einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Energiewende und Gesamtenergiespezialist unternommen und analog dem Bund eine Anschubfinanzierung festgelegt.

Statt wie bisher jede produzierte Kilowattstunde Strom zu fördern, wird neu ein einmaliger Beitrag an die Investition gesprochen. Der Gemeinderat hat deshalb den bisherigen Tarif für die Stromrücklieferung abgeschafft. Künftig wird dieser durch das eidgenössische Energiegesetz geregelt. Kunden mit einem gültigen Stromrückliefervertrag sind von dieser Änderung nicht betroffen. Für sie gilt weiterhin der individuell ausgehandelte Stromrückliefervertrag.

 

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile