Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Juni 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Offene Bücherschränke neu in neun Berner Grünanlagen

Das Pilotprojekt «Offene Bücherschränke» in der Stadt Bern hat sich im Sommer 2016 bewährt. Parkbesuchende sowie Passantinnen und Passanten haben das Angebot, einfach und unkompliziert Bücher auszuleihen oder zu tauschen, rege genutzt. Neu stehen daher von Mai bis Oktober 2017 in insgesamt neun Anlagen offene Bücherschränke zur Verfügung.

Bild Legende:

Seit Anfang Mai stehen der Berner Bevölkerung wieder offene Bücherschränke in verschiedenen Grünanlagen zur Verfügung. Diese bieten allen Interessierten einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu Lesestoff und anderen Medien. Mögliche Hürden wie einen Bibliotheksausweis gibt es nicht.

Im vergangenen Jahr hatten die Kornhausbibliotheken gemeinsam mit der Stadt einen Versuch gestartet und vier Bücherschränke aufgestellt. Die Erfahrungen waren durchwegs positiv. Die Bücher wurden rege getauscht, die Schränke haben sich bewährt und den Belastungen gut standgehalten.

In diesem Jahr wird das Angebot daher auf neun Standorte ausgeweitet: Neben den bisherigen Standorten im Marzilibad, am Marziliplatz und im Senkgarten der Parkanlage Elfenau stehen neu auch Schränke auf der Kleinen Schanze, dem Falkenplatz, dem Lorraineplatz, im Bachmätteli und im Wylerbad. Der Bücherschrank in der Parkanlage Brünnengut wird in die Nähe des Spielplatzes verschoben.

 

Das Projekt «Offene Bücherschränke»

«Nimm eins, bring eins!» – das ist die Idee hinter dem von den Kornhausbibliotheken Bern und Stadtgrün Bern lancierten Pilotprojekt «Offene Bücherschränke in Parkanlagen». Ein wetterfester Schrank wird mit einem Anfangsbestand an Büchern, Hörbüchern und Filmen bestückt. Danach können Anwohnende, Passantinnen und Touristen jederzeit ein Buch oder ein anderes Medium mitnehmen – kostenlos und ohne Mitgliederausweis. Das gelesene Buch wird entweder wieder zurückgebracht, oder aber man behält es und stellt dafür ein anderes Buch in den Schrank.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile