Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

27. Oktober 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Pflegende Angehörige: «Gönnen Sie sich Auszeiten!»

In der Schweiz wird am kommenden Sonntag, 30. Oktober 2016, der Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen gefeiert. Anlässlich dieses Tages bedankt sich die Stadt gemeinsam mit Organisationen im Pflege- und Unterstützungsbereich bei all den Menschen, die ihre Angehörigen betreuen.

Bild Legende:

Zehntausende von Frauen und Männer in der Schweiz betreuen und pflegen ihre Familienmitglieder. Was diese Menschen häufig leise und unbemerkt im Verborgenen leisten, ist von unbezahlbarem Wert. Allein 2013 sind in der Schweiz – gemäss einer im Auftrag des Spitexverbandes Schweiz erstellten BASS-Studie – 64 Millionen freiwillige Pflege- und Betreuungsstunden im Wert von 3,5 Milliarden Franken geleistet worden.

Das sind Leistungen in einem Umfang, welchen das öffentliche Gesundheitswesen niemals leisten könnte. Das Engagement pflegender Angehöriger verdient grössten Respekt sowie ein grosses Dankeschön.

Pflegen ist gut, Pausen sind nötig

Betreuenden Angehörigen fällt es oft schwer, die Grenzen der eigenen Belastbarkeit richtig einzuschätzen und Entlastung oder Hilfe anzu-nehmen. Pausen sind für die betreuenden Angehörigen unerlässlich. Wer sich über eine längere Zeit intensiv um die Betreuung nahestehender Angehöriger kümmert, sollte deshalb von Anfang an Unterstützungs-möglichkeiten und Auszeiten einplanen.

Der diesjährige Aktionstag für pflegende und betreuende Angehörige vom 30. Oktober 2016 steht denn auch unter dem Motto: «Gönnen Sie sich Auszeiten!» Im Rahmen dieses Tages hat das Kompetenzzentrum Alter der Stadt Bern gemeinsam mit der Spitex, dem Entlastungsdienst, Pro Senectute, dem SRK Bern-Mittelland und der Alzheimervereinigung eine symbolische Aktion initiiert: Die Organisationen danken den pflegenden Angehörigen für ihr grosses Engagement in Form eines vom Kompetenzzentrum Arbeit der Stadt Bern gestalteten Teelichts und einer Dankeskarte. Mit der Karte werden die pflegenden und betreuenden Angehörigen dazu ermuntert, sich Unterstützung zu holen und regelmässige Pausen einzuplanen.

Aktionstag

Aktionstag
Titel Bearbeitet
Datei JPEG imageLogo Aktionstag 27.10.2016

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile