Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. September 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Naturnahe Überbauung in der Eymatt

Projekt «nature pure» gewinnt Gesamtleistungswettbewerb

Der selektive Gesamtleistungswettbewerb für eine neue Überbauung in der Eymatt ist abgeschlossen. Das Beurteilungsgremium empfiehlt das Projekt «nature pure» von Thomas Lehmann Architekt, Bern und Hector Egger Holzbau AG, Langenthal als Generalunternehmer zur Weiterbearbeitung und Realisation.

Im Jahr 2011 hat die Betriebskommission des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik beschlossen, das Areal an der Eymattstrasse 146 / 146a zu entwickeln und einen Gesamtleistungswettbewerb durchzuführen. Die Grundlage dazu bildete ein Leitbild für die Parzelle in der Eymatt, welches in einem stadtinternen partizipativen Prozess in Workshops erarbeitet worden war.

Überbauung mit Zentrums- und Verbindungsfunktion für das Quartier
Auf dem Areal wird eine qualitativ hochstehende, naturnah ausgerichtete Überbauung entstehen, die den künftigen Mieterinnen und Mietern ein Zuhause bietet, das ihre wechselnden Bedürfnisse berücksichtigt. Die Überbauung übernimmt im Quartier eine Zentrums- und Verbindungsfunktion, sowohl für gesellschaftliche Belange als auch für die Natur. Das qualifizierte Verfahren mit einer öffentlich ausgeschriebenen Präqualifikation und dem anschliessenden Gesamtleistungswettbewerb hat ein architektonisch und funktional überzeugendes Projekt hervorgebracht.

Siegerprojekt «nature pure»
Das Siegerprojekt «nature pure» von Thomas Lehmann Architekt, Bern, und Hector Egger Holzbau AG, Langenthal, als Generalunternehmer erfüllte die Wettbewerbsanforderungen mit drei aufgefächert angeordneten Gebäudekörpern, welche sich sowohl in das vorhandene Bebauungsmuster als auch in die vom Gäbelbach geprägte Landschaft einfügen, am besten. Der Siedlungsraum verzahnt sich optimal mit dem Naturraum, wobei der ländliche Charakter entlang der Eymattstrasse erhalten bleibt. Die attraktiven Sichtbezüge von der Eymattstrasse zum Mühlibach und dem Gäbelbachtal sind weiterhin erlebbar.

Das Projekt umfasst die Realisierung von insgesamt 29 Wohnungen (von 2 ½ bis zu 6 Zimmern). Durch die hohe Planungsflexibilität kann der Wohnungsmix bis zur Ausführung den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.

Ausstellung an der Güterstrasse 8, Bern
Alle sechs Wettbewerbsprojekte aus dem Gesamtleistungswettbewerb werden mit Mo-dellen und Plänen vom 11. bis und mit 24. September 2015 an der Güterstrasse 8 in Bern ausgestellt.

Ausstellungsort: Güterstrasse 8, Bern                                     1. Stock
Öffnungszeiten: Montag – Freitag                                           8.30 – 17.30 Uhr
Samstag und Sonntag                                                           geschlossen

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentJurybericht Eymatt 11.09.2015 4.8 MB

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile