Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Januar 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Vorbereitung für die Bauarbeiten auf dem Hyspa-Platz

Rodungsarbeiten auf der Grossen Allmend

In der zweiten Januarhälfte werden auf der Grossen Allmend im Bereich des Hyspa-Platzes Bäume und Sträucher gerodet. Es handelt sich dabei um Vorarbeiten für den geplanten Bau der beiden Kunstrasenfelder.

Auf der Grossen Allmend werden im Bereich des sogenannten Hyspa-Platzes (siehe Kasten), der direkt an die Postfinance-Arena und die BEA-Gebäude angrenzt, neue Kunstrasenfelder erstellt. Die entsprechenden Arbeiten beginnen Ende Mai nach dem Abschluss der BEA 2015. Gleichzeitig wird der Bereich um den Hyspa-Platz saniert und neu gestaltet. Für die beiden Bauprojekte ist eine Anpassung des Geländes, insbesondere eine Einebnung, nötig. Aus diesem Grund werden als Vorarbeiten im betroffenen Teil der Anlage alle freistehenden Bäume sowie die Hecken entlang der Verbindungsstrasse von der Bolligen- zur Papiermühlestrasse gerodet. Ausserdem werden die Hecken entfernt, welche parallel zur Autobahn innerhalb der Anlage im Baufeld wachsen. Nicht betroffen sind die Hecken, die zwischen dem Fussweg und der Autobahn stehen. Im Rahmen der Bauarbeiten werden die Bäume und Hecken bis Ende 2016 ersetzt.

Die Rodungsarbeiten beginnen voraussichtlich am Mittwoch, 14. Januar und dauern ungefähr zwei Wochen. Sie werden in den Wintermonaten durchgeführt, um nistende und brütende Vögel nicht zu beeinträchtigen. Die Hauptbauphase beginnt nach der BEA 2015 und soll im April 2016 abgeschlossen sein, damit die BEA 2016 auf dem neu gestalteten Hyspa-Platz stattfinden kann. Die Bauarbeiten dauern jedoch insgesamt bis zum Herbst 2016.

Die beiden geplanten Kunstrasenfelder sollen Abhilfe schaffen, da es in der Stadt Bern nach wie vor zu wenige Rasenspielfelder gibt. Insbesondere im Norden und Osten der Stadt mangelt es den Fussballclubs an Spielflächen. Der Gemeinderat wollte deshalb den im Juni 2012 von der Berner Stimmbevölkerung angenommenen Nutzungszonenplan Allmenden rasch umsetzen und dem Breitensport mehr Fussballplätze zur Verfügung stellen. Eine Einsprache hat den für 2014 geplanten Bau jedoch um ein Jahr verzögert.

Hyspa-Platz
Der Name «Hyspa» stammt von der 2. Schweizer Ausstellung für Gesundheit (Hygiene) und Sport, die 1961 auf der Grossen Allmend stattgefunden hatte. Die erste Hyspa war bereits 1931 durchgeführt worden, damals allerdings auf dem Neufeld.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile