Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. September 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Urnenthemengrabfeld

Ruhen unter Rosen: Neue Bestattungsform auf den Friedhöfen

Auf dem Berner Bremgartenfriedhof sind ab sofort Beisetzungen in einem Urnenthemengrabfeld möglich. Die neue Bestattungsform verbindet individuelle Beisetzungen und eine gemeinschaftliche Grabform. Das Grabfeld ist dem Thema «Rosen» gewidmet. Künftig soll es ähnliche Grabfelder auch auf den beiden anderen Stadtberner Friedhöfen geben.

Neue Wege beschreiten, auch wenn es um «den letzten Weg» geht – diesen Wunsch haben heute viele Menschen, die offen und ohne Vorbehalte über ihre eigene oder die Bestattung eines Angehörigen nachdenken. Eine anonyme Beisetzung ist dabei schon lange kein Tabuthema mehr. Im Gegenteil, immer mehr Personen entscheiden sich für eine Beisetzung im Gemeinschaftsgrab. Und doch: Der Wunsch nach einer Namensnennung und einer Stelle, an der die Hinterbliebenen Blumen ablegen können bleibt.

Auf dem Berner Bremgartenfriedhof gibt es nun ein neues Angebot, das diese Wünsche berücksichtigt: Das Urnenthemengrabfeld. In diesem Feld sind individuelle Einzelgräber in Gemeinschaft mit anderen vorgesehen. Grabsockel mit Platz für Blumenschmuck und Kerzen sowie schmale Aluplatten mit eingravierten Namen sind entlang der Beetränder gesetzt. Gewidmet ist das Grabfeld dem Thema «Rosen». Die Rose wird oft als Sinnbild für Liebe und Schönheit, aber auch für Reinheit, Tod und Vergänglichkeit verwendet. Auf dem Bremgartenfriedhof werden künftig vor allem alte Rosen-
sorten für einen stimmungsvollen Rahmen sorgen; so zum Beispiel die seit dem Mittelalter kultivierte Apothekerrose oder die Damaszenerrose. Eine Begleitpflanzung aus Zwiebelpflanzen, Stauden und Gräsern setzt zusätzliche Blütenakzente von Frühjahr bis Herbst. Das offen und durchlässig gestaltete Grabfeld in der Form eines Ovals bringt die alten Bäume dieses Friedhofsbereichs zur Geltung. Beisetzungen im neuen Urnenthemengrabfeld sind ab sofort möglich.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile