Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. April 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Sempachstrasse Nord: Polleranlage wird ersetzt

Die Polleranlage in der Sempachstrasse Nord hat das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht und muss ersetzt werden. Am kommenden Montag, 24. April 2017, be-ginnen die Bauarbeiten. Sie dauern knapp zwei Monate. In dieser Zeit ist die Pol-leranlage ausser Betrieb; die Durchfahrt für Berechtigte ist gewährleistet.

Die Polleranlage in der Sempachstrasse Nord (bei der Nordecke des Stade de Suisse) übernimmt eine wichtige Funktion zum Schutz des Quartiers vor Durchgangs-, Veranstaltungs- und Suchverkehr. Die bestehende Anlage stammt aus dem Jahr 2005 und ist mittlerweile technologisch veraltet. Der Gemeinderat hat im Oktober 2016 einen Kredit von 215 000 Franken für deren Erneuerung bewilligt. Der Ersatz des Pollersystems erlaubt es, den aktuellen Stand der Technologie zu nutzen und die Anlage an die Fernüberwachung anzuschliessen. Zudem trägt ein an den beiden beweglichen Pollern angebrachtes Sicherungssystem dazu bei, Unfälle zu verhindern: Ein Poller senkt sich beim Hebevorgang sofort, wenn eine Druckbelastung von mindestens 15 Kilogramm auf ihn einwirkt. Damit wird die grösstmögliche Betriebssicherheit für den Langsamverkehr und für Menschen im Rollstuhl erreicht. Zur Verkehrssicherheit tragen ausserdem die LED-Bodenleuchten bei.

Minimale Behinderungen

Die Tiefbauarbeiten zum Ersatz der Anlage (Entwässerung, Verkabelung etc.) beginnen am 24. April und dauern voraussichtlich vier Wochen. Der anschliessende Einbau der Poller und die Inbetriebnahme der Informatikkomponenten nehmen weitere drei Wochen in Anspruch, sodass die erneuerte Polleranlage voraussichtlich in der ersten Juniwoche in Betrieb genommen werden kann.

Während der Erneuerungsarbeiten ist die Anlage nicht in Betrieb. Für Berechtigte und den Anlieferverkehr ist die Ausfahrt jedoch mit wenigen Ausnahmen möglich.

Gleiches Betriebsregime

Die Polleranlage in der Sempachstrasse Nord wird auch künftig gemäss dem heute geltenden Regime betrieben: Die Ausfahrt aus dem Stade de Suisse ist jederzeit möglich, die Einfahrt jedoch ist für den Privatverkehr und für Taxis gesperrt. Zugang haben lediglich die Fahrzeuge der Notfalldienste: Sie können die Poller mittels Funksender

oder Schlüsselschalter bedienen.

Die Anlage an der Sempachstrasse Süd wird zu einem späteren Zeitpunkt erneuert, da diese nicht im Dauerbetrieb im Einsatz steht und grundsätzlich geöffnet ist.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile