Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. Mai 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Öffentliche Ausschreibung

Sozialpreis 2014: Soziales Engagement verdient einen Preis

Zum 19. Mal verleiht die Direktion für Bildung, Soziales und Sport in diesem Jahr den «Sozialpreis». Bewerbungen können ab sofort bis spätestens 26. August 2014 eingereicht werden. Der Preis zeichnet freiwillige oder ehrenamtliche Leistungen von Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen aus, die in der Stadt Bern wirken. Die Preisverleihung findet am 5. Dezember 2014, am UNO-Tag des freiwilligen Engagements, statt.

Viele Menschen in der Stadt Bern engagieren sich sozial und leisten freiwillige oder ehrenamtliche Arbeit: als Einzelpersonen, in Non-Profit-Organisationen, in zahlreichen Gruppen, Sportklubs und anderen Vereinen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Mit der Vergabe des Sozialpreises drückt die Stadt ihre Wertschätzung für diese Arbeit aus und macht sie öffentlich sichtbar. Der Preis ist jährlich mit 10’000 Franken dotiert und wird von der Warlomont-Anger-Stiftung finanziert. Eine Jury unter dem Vorsitz von Gemeinderätin Franziska Teuscher kürt die Gewinnerinnen oder Gewinner. Den Sozialpreis 2013 erhielten die Pfadicorps der Stadt Bern und die «stillen» Helferinnen, Heida Baumeler und Ruth Joss.

Selber bewerben oder andere Personen oder Teams vorschlagen
Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen, die sich ehrenamtlich und/oder freiwillig engagieren und ihren primären Wirkungskreis in der Stadt Bern haben. Sie können sich selbst bewerben oder durch Dritte vorgeschlagen werden.

Bewerbungen können bis spätestens 26. August 2014 eingereicht werden unter:

Direktion für Bildung, Soziales und Sport
Stichwort «Sozialpreis»
Predigergasse 5
Postfach 275
3000 Bern 7

oder

sozialpreis@bern.ch

Kontaktperson für Anfragen betreffend Bewerbungen ist Monika Baitz vom Generalsekretariat der Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Telefon 031 321 62 47.

Die Vorschläge sind schriftlich auf maximal drei A4-Seiten oder mittels Eingabeformular (www.bern.ch/sozialpreis) zu begründen. Sie enthalten:

  • Name und Adresse der vorgeschlagenen Einzelperson, der Gruppe oder Organisation.
  • Eine Beschreibung des zu würdigenden Engagements oder der zu würdigenden Einzelperson, Gruppe oder Organisation.

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile