Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. August 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Stadt Bern für nachhaltige Beschaffungspolitik ausgezeichnet

Solidar Suisse hat die Stadt Bern im Rahmen des Solidar-Gemeinderatings 2016 für das nachhaltig ausgerichtete Beschaffungswesen und das Engagement in der Entwicklungshilfe erstmals mit dem Maximum von fünf Globen ausgezeichnet.

Solidar Suisse hat im Jahr 2016 88 Schweizer Gemeinden daraufhin untersucht, ob sie ihre globale Verantwortung bei Beschaffungen und in der Entwicklungszusammenarbeit wahrnehmen. Die Stadt Bern hat erstmals die Maximalauszeichnung von fünf Globen erhalten.

Faire und transparente Beschaffungen gelobt

Im letzten Rating 2013 wurde die Stadt noch mit vier Globen ausgezeichnet. Inzwischen wurde verwaltungsintern mit «Chouff Fair» eine Plattform für nachhaltige Beschaffung geschaffen, Schulungen durchgeführt, Zuständigkeiten geklärt und ein Leitbild «Nachhaltige Beschaffung» in Kraft gesetzt. Die Stadt nimmt damit bei Beschaffungen ihre soziale, gesellschaftliche und ökologische Verantwortung wahr. Das Engagement der Stadt im Beschaffungswesen wurde denn auch mit dem Maximum von 50 möglichen Punkten ausgezeichnet – ein Ergebnis, das nur die Stadt Zürich auch erreicht. «Die stetige Verbesserung ist unser Ziel. Beim Einkaufen geht es nie nur um den Preis. Solidar Suisse bestätigt der Stadt Bern aus externer Sicht, dass sie das höchste Niveau erreicht hat. Darauf sind wir stolz», zeigte sich Gemeinderat Alexandre Schmidt anlässlich der Entgegennahme der Auszeichnung in Zürich erfreut. 

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile