Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. März 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Gewährung eines verzinslichen, rückzahlbaren Darlehens

Stadt Bern unterstützt Spitex Bern

Die Stadt Bern gewährt der Spitex Bern ein verzinsliches und rückzahlbares Darlehen in der Höhe von 2,7 Millionen Franken. Das Darlehen sichert die Liquidität der Spitex, welche sonst aufgrund der nachschüssigen Leistungsfinanzierung des Kantons und des Wechsels des Versicherungspri-mats und der Pensionskasse in Engpässe geraten wäre.

Die Stadt Bern gewährt der Spitex Bern, Verein für ambulante Dienste der Stadt Bern und der Gemeinde Kehrsatz, aus ihrem Finanzvermögen ein Darlehen in der Höhe von 2,7 Millionen Franken. Das Darlehen wird jährlich um 150'000 Franken amortisiert, ist zum 12-Monats-Liborsatz plus einer Zinsmarge von 1,75 Prozent verzinst (Mindestzinssatz 1,75 Prozent bei negativem Liborsatz) und durch einen Zessionsvertrag für Forderungen der Spitex Bern gegenüber dem Kanton abgesichert.

Das Darlehen wurde nötig, weil der Spitex Bern durch die neu nachschüssige Leistungsfinanzierung des Kantons sowie den Wechsel des Versicherungsprimats und der Pensionskasse sonst ein Liquiditätsengpass gedroht hätte. Um diesen Engpass zu vermeiden, war die Organisation der ambulanten Pflege gezwungen, sich zusätzliche liquide Mittel zu beschaffen. Das städtische Darlehen kommt für die Spitex günstiger als eine Bankfinanzierung und ermöglicht der Stadt eine zinsbringende und sichere Anlage. Zudem sichert es wichtige Pflegeleistungen: Die Spitex Bern leistet jährlich über 400'000 Einsätze für rund 3400 Patientinnen und Patienten auf dem Gebiet der Stadt und in Kehrsatz.

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile