Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. April 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Sanierung Stadttheater Bern

Start der zweiten Bauetappe

Die Bauarbeiten für die Bauphase 2015 der Sanierung des Stadttheaters Bern beginnen am 7. April. Die Arbeiten betreffen neben der Neugestaltung des Eingangsbereichs vor allem die Bühnentechnik, die Haustechnik und die Erhöhung der Erdbebensicherheit. Aktuell wurde zudem ein ergänzendes Baugesuch im Bereich des Schüttetrakts für den Ersatz eines Rückkühlgeräts der Kälteanlage und für eine Aussenfläche vor dem Personalaufenthaltsraum eingegeben.

Nachdem in der ersten Bauphase 2014 die fehlende Verbindung zwischen Schüttetrakt und Bühnenvorderhaus realisiert und die Elektrohauptverteilung ersetzt wurde, beginnen nun die Arbeiten in den Publikumsbereichen des Stadttheaters. Wie bereits Ende Januar kommuniziert, wurde das Bauprogramm im Zuge der Detailterminplanung neu etappiert. Der Umbau des Theatersaals und die Erneuerung der Publikumsbereiche im Vorderhaus erfolgen nun während der achtmonatigen Bauphase im Jahr 2016. Der Schüttetrakt und allfällige restliche Arbeiten im Publikumsbereich folgen in der Bauphase 2017.

Neugestaltung des Eingangsbereichs
Während der sechsmonatigen Bauphase im Jahr 2015 werden unter anderem Rohbauarbeiten zwischen dem dritten Rang und der Mansarde durchgeführt. Es erfolgen die Installationen an der Haustechnik in den Untergeschossen und den Steigzonen. Im Bereich der Bühnentechnik wird die gesamte Untermaschinerie saniert und ein neuer Bühnenboden eingebaut. Im Weiteren werden Massnahmen zur Erdbebenertüchtigung und die Schadstoffsanierung vorgenommen. Viele der diesjährigen Arbeiten werden für die Theaterbesucher noch kaum sichtbar sein. Eine Ausnahme bildet der neu gestaltete Eingangsbereich mit der neuen Kassenhalle, über den die Besucherinnen und Besucher das Stadttheater ab Beginn der Spielzeit 2015/2016 betreten werden. Die Eingriffe der Bauphase 2015 sind zudem so ausgelegt, dass allfällige Überraschungen an der alten Bausubstanz rechtzeitig erkannt werden und in die Planung der Bauphase 2016 mit der Sanierung des Theatersaals einfliessen können.

Stand der Ausschreibungen
Mittlerweile sind die meisten der Ausschreibungen erfolgt und es konnten bereits gegen 70 Prozent der Arbeiten erfolgreich vergeben werden. Aktuell liegen die Kostenerwartungen innerhalb des Kostenvoranschlags. Die Stadt entschied, die Ausschreibung für die Stühle im Theatersaal zu wiederholen, da keine der Offerten die Anforderungen erfüllen konnte. Die Malerarbeiten im Innern, die Spezialinstallationen der Bühnentechnik und -beleuchtung werden ebenfalls neu ausgeschrieben. Aufgrund der angepassten Bauphasenplanung hat dies keine Auswirkung auf die Realisierungstermine.

Baugesuch Rückkühler und Terrasse
Die Baubewilligung für die Sanierung des Theaters Bern wurde am 8. Mai 2014 durch das Regierungsstatthalteramt erteilt. In dieser sind sämtliche Sanierungsarbeiten für die Bühnentechnik, die Zuschauerbereiche und die Haustechnik enthalten. Im Rahmen der Verzichtsplanung sind im Jahr 2014 grössere bauliche Veränderungen in den Personalräumen des Schüttetrakts zurückgestellt worden. Aufgrund der aktuellen Vergabesituation wird der Ersatz der dem Schüttetrakt vorgelagerten Terrasse als Aufenthaltsbereich für das Personal wieder in Betracht gezogen. Damit eine Erstellung der Terrasse überhaupt möglich wird, wurde eine ergänzende Baueingabe beim Bauinspektorat eingereicht. Zusammen mit dem Ersatzgesuch eines Rückkühlgerätes für die Kälteanlage wird dieses am 1. April publiziert.

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile