Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. Juli 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Fachstelle für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

Urs Germann wird Leiter der städtischen Fachstelle

Urs Germann tritt per 1. September 2014 die Leitung der städtischen Fachstelle für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen an. Der 41-jährige Berner ist promovierter Historiker. Aufgrund seiner Hörbehinderung setzte er sich schon bis anhin in Interessensverbänden mit Gleichstellungsfragen auseinander.

Urs Germann setzt die Arbeit von Brian McGowan fort, der die Fachstelle Ende Juni nach 4-jähriger Aufbauarbeit verlassen hat. Es war der Stadt ein Anliegen, die Fachstelle bei gleichwertiger Qualifikation wiederum mit einer selbst betroffenen Person zu besetzen.

Mannigfaltige Herausforderungen
Bei der Gleichstellungsarbeit geht es um den Abbau von Barrieren, die Menschen mit Behinderungen einen gleichwertigen Zugang erschweren oder verunmöglichen. Der Themenkatalog innerhalb der Stadtverwaltung ist breit und umfasst die Bereiche Arbeit, Bildung, städtische Dienstleistungen, städtische Bauten, Wohnen, öffentlicher Raum, öffentlicher Verkehr, Kommunikation, Kultur, Freizeit und Sport. Die Fachstelle strebt ihr Ziel der «Ent-hinderung» in erster Linie durch eine beratende und sensibilisierende Funktion an. Neben den gut erkennbaren Mobilitäts- und Seheinschränkungen richtet sie ihr Augenmerk auch auf die Bedürfnisse von Menschen mit Hör- oder psychischen Behinderungen, die von aussen weniger sichtbar sind.

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile