Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. September 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Areal Entsorgungshof Egelsee

Vorstudie zur künftigen Nutzung des Areals am Egelsee

Das südwestliche Ufer des Egelsees soll nach dem Wegzug des Entsorgungshofs und der Strassenreinigung einer öffentlichen Nutzung zugeführt werden. Der Gemeinderat hat für eine Vorstudie zur Nachnutzung des Areals einen Kredit von 72'000 Franken genehmigt. Diese wird in einem partizipativen Prozess mit Quartiervertretungen erarbeitet.

An einer Startveranstaltung mit dem Quartier wird heute Montag, 14. September, der partizipative Planungsprozess für die künftige Nutzung des Areals «Entsorgungshof Egelsee» lanciert. Die Parzelle, die neben dem Entsorgungshof den Werkhof der Strassenreinigung sowie zwei weitere städtische Liegenschaften umfasst, soll in Zukunft als Teil des geplanten Stadtdteilparks Wyssloch einer öffentlichen Nutzung zugeführt werden. Eine Vorstudie soll nun die möglichen Nutzungsoptionen für das Areal am Egelsee aufzeigen. Der Gemeinderat hat dazu einen Kredit von 72'000 Franken verabschiedet.

Ziel ist es, das Areal der Quartierbevölkerung als Naherholungsraum zugänglich zu machen. Im Rahmen der Vorstudie werden aber zudem weitere Bedürfnisse miteinbezogen. Aufgrund des grossen Schulraumbedarfs im Stadtteil IV wird geprüft, ob sich das Gebäude auf dem Areal des heutigen Entsorgungshofes als Schulstandort eignen würde. Weiter soll das aus dem Quartier geäusserte Anliegen geprüft werden, die heutigen Angebote des Familientreffs und von Gastro Murifeld im Raum Egelsee anzusiedeln.

Areal frühestens ab 2018 frei
Eine Zwischennutzung wird für den grössten Teil des Aussenbereiches und einen Innenraum von rund 40 Quadratmetern möglich. Diese Flächen werden durch die Aufhebung des Entsorgungshofes Egelsee bis Ende dieses Jahres frei. Die ebenfalls in dieser Liegenschaft untergebrachte Strassenreinigung zieht frühestens 2018 aus. Mit der Fertigstellung des Strassenreinigungsstützpunktes Ost im April 2016 zieht lediglich ein Teil der Strassenreinigung zur Entlastung der Räume am Egelsee um. Der partizipative Prozess für die Zwischennutzung wird unter Federführung von Stadtgrün Bern laufen. Ziel ist es, gemeinsam mit dem Quartier zeitnah ein Zwischennutzungskonzept zu erarbeiten und umzusetzen.

Die Antworten des Gemeinderats auf zwei Stadtratsvorstösse zur künftigen Nutzung des Areals Entsorgungshof Egelsee können hier heruntergeladen werden.

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile