Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. August 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Zwei Kredite für den neuen Bahnhof Bern

In den kommenden Jahren soll der Bahnhof Bern gemäss dem Gesamtkonzept Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) ausgebaut werden. Die Stadt Bern ist an der Planung des Bahnhofs Bern mitbeteiligt und wird als direkte Nutzniesserin des neuen Bahnhofzugangs Bubenberg auch einen Beitrag an dessen Realisierung leisten. Der Gemeinderat hat zuhanden des Stadtparlaments zwei entsprechende Kreditvorlagen verabschiedet.

In den kommenden Jahren wird der Bahnhof Bern um- und ausgebaut: Bis 2025 entsteht im Rahmen des Projekts Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) ein neuer Bahnhof für den Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS), gleichzeitig werden die Publikumsanlagen der SBB mit neuen Passagen und je einem neuen Zugang beim Bubenbergzentrum und auf der Grossen Schanze erweitert. Zudem soll bis 2025 auch der Verkehr im Bahnhofumfeld neu organisiert werden. In diesem Zusammenhang hat der Gemeinderat zwei Kreditvorlagen zuhanden des Stadtrats verabschiedet.

Aufstockung des Planungskredits für die nächste Planungsphase

Die Stadt Bern hat aus verkehrs-, umwelt- und wirtschaftspolitischen Gründen ein grosses Interesse an der Weiterentwicklung des Bahnhofs. Sie hat sich deshalb von Beginn an stark im Projekt ZBB engagiert, sich an übergeordneten Koordinations- und Planungskosten beteiligt und selbst Planungen zu den für sie relevanten Themen im Bahnhofumfeld ausgelöst. 2014 wurde unter der Leitung des städtischen Tiefbauamts eine direktionsübergreifende Projektorganisation «ZBB Stadt» aufgebaut. Diese sichert den Einbezug aller betroffen Verwaltungsstellen und ermöglicht, dass die Stadt gegenüber den Planungspartnern fachlich abgestimmte Haltungen vertritt, was wesentlich zur Stärkung ihrer Position in der Planungsgemeinschaft mit Kanton, SBB, RBS und weiteren Partnern beiträgt.

Zur Finanzierung dieser Arbeiten hat der Stadtrat bereits Kredite in der Höhe von insgesamt 1,875 Millionen Franken bewilligt. Der Gemeinderat hat nun eine Vorlage an den Stadtrat verabschiedet, mit der er eine Aufstockung dieses Planungskredits um 2,5 Millionen Franken auf 4,375 Millionen Franken beantragt. Damit sollen die bis 2019 budgetierten weiteren Planungsaufwendungen finanziert werden.

Beitrag der Stadt an den neuen Bahnhofzugang Bubenberg

Die Gesamtkosten für den neuen Bahnhofzugang beim Bubenbergzentrum belaufen sich gemäss SBB-Bauprojekt auf 96,3 Millionen. Franken. Davon übernimmt der Bund einen Anteil von 35 Prozent, der Rest verbleibt beim Kanton. Weil die Stadt als Standortgemeinde vom neuen Zugang profitiert, leistet sie jedoch gemäss Gesetz über den öffentlichen Verkehr des Kantons Bern (ÖVG) ebenfalls einen Beitrag. Der Stadtanteil beträgt 9,25 Prozent der verbleibenden Kosten. Für die Finanzierung dieses Anteils hat der Gemeinderat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage über 6,8 Millionen Franken verabschiedet. 

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile