Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. März 2010 | Stadtrat

Medienmitteilung der Kommission für Finanzen, Sicherheit und Umwelt (FSU)

FSU beantragt dem Stadtrat Zustimmung zur Realisierung des Hauptsitzes der PostFinance an der Mingerstrasse

Die Kommission für Finanzen, Sicherheit und Umwelt (FSU) des Berner Stadtrats hat in ihrer heutigen Sitzung einstimmig beschlossen, dem Stadtrat die Zustimmung zur Abgabe von Land an der Mingerstrasse im Baurecht zu beantragen. Gleichzeitig mit der Abgabe des Grundstücks im Baurecht soll auch das bestehende Einstellhallengeschoss an den Investor verkauft werden. Die Stadt rechnet mit einem Gesamterlös von rund 15 Mio. Franken. Das Geschäft fällt deshalb in die Kompetenz der Stimmberechtigten, die abschliessend über die Abgabe des Grundstücks und den Verkauf der Einstellhalle entscheiden werden.

Die planungsrechtlichen Grundlagen für die bauliche Verdichtung an der Mingerstrasse und die Nutzung des Grundstücks für Dienstleistungen legte das Stimmvolk bereits am 30. November 2008, als es den Zonenplan ZPP Mingerstrasse mit deutlichem Mehr verabschiedete. Stimmen der Stadtrat und die Stimmberechtigten dem vorliegenden Geschäft zu, wird neben der PostFinance Arena der neue Hauptsitz der PostFinance realisiert. Das siegreiche Bauprojekt sieht die Erstellung eines Hochhauses vor, in dem dereinst rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PostFinance arbeiten sollen. Der Bau soll voraussichtlich im Jahr 2013 fertig gestellt und bezogen werden.

Die Vorlage wird am 8. April 2010 im Stadtrat behandelt und soll den Stimmberechtigten am 13. Juni 2010 zum Beschluss unterbreitet werden. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Kommissionspräsident Peter Bühler gerne zur Verfügung (Tel.: 079 300 94 56).

RS

Weitere Informationen.

Fusszeile