Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. August 2016 | Stadtrat

Medienmitteilung des Stadtrats

FC Stadtrat fordert den FC Weltreligionen

Beide Fusballteams wollen gewinnen. Beide wissen aber auch, dass sie schon längst gewonnen haben: der FC Stadtrat Bern auf der einen Seite, der FC Weltreligionen Bern auf der anderen. Das sind keine Prognosen allzu selbstsicherer Fussballkoryphäen, sondern schlicht und einfach erlebte Erfahrungen.

Auf der einen Seite stehen Politikerinnen und Politiker verschiedenster politischer Ausrichtung, die sich an Stadtratssitzungen schon mal an den Karren fahren können – und dann gemeinsam auf dem Fussballplatz am selben Strick ziehen. Ihnen gegenüber werden am 4. September 2016 Vertreter und Vertreterinnen unterschiedlichster Religionen stehen, die sich – ungeachtet ihrer unterschiedlichen Glaubenstraditionen – den Ball zuspielen wollen. Respekt über Partei- oder Religionsgrenzen hinweg und nicht die diversen Unterschiede, sondern die vielen Gemeinsamkeiten betonen: das wollen laut Aussage der beiden Captains Hans Kupferschmid (FC Stadtrat Bern) und Ludwig Spirig-Huber (FC Weltreligionen Bern) alle, die sich demnächst auf der Bümplizer Bodenweid gegenüberstehen. Und damit haben sie alle bereits gewonnen.
Vor mehr als sechs Jahren endete ein erster Vergleich zwischen den beiden Teams ziemlich einseitig für den FC Weltreligionen Bern. In diesem Jahr präsentiert sich die Ausgangslage viel spannender und ausgeglichener. Mit dem beiden Teams eigenen Respekt auch den gegnerischen Spielern und Spielerinnen gegenüber wird sich wohl ein engagierter und fairer Kampf entwickeln, der sich über 70 Minuten erstrecken und von Schiedsrichter Markus Nägeli aus Uster arbitriert wird.
Und nach dem Spiel gibt’s die obligate dritte Halbzeit: bei einem gemeinsamen Essen werden die Spieler und Spielerinnen beider Teams zusammen sitzen und gemeinsam die «heissen» Szenen des Spiels analysieren. Zuschauer und Zuschauerinnen sind auch dazu herzlich willkommen. So sind alle Siegerinnen und Sieger – vielleicht nicht auf dem grünen Rasen, aber im Leben. Und das ist ja auch nicht gerade nichts! Da lässt sich eine allfällige Niederlage auf dem Spielfeld der Bodenweid leicht verdauen.

FC Stadtrat Bern – FC Weltreligionen Bern
Sonntag, 4. September 2016, 16.00 Uhr, Sportplatz Bodenweid, Freiburgstrasse 231, 3008 Bern (Nähe Europaplatz).
Zuschauerinnen und Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist gratis.

RS/fb

Weitere Informationen.

Fusszeile