Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Legislaturziel 5: Die Stadt Bern schafft zusätzlichen Raum für Begegnungen.

Mit der zunehmenden Innenverdichtung steigen die Anforderungen an den öffentlichen Raum. Gemeinsam mit der Bevölkerung thematisieren wir Nutzungskonflikte und Zwischennutzungen. Die Umgestaltungen von Quartierplätzen sowie Mobilitätsmassnahmen setzen wir in partizipativen Prozessen um. Die Begegnungsräume sind für alle zugänglich, und alle erhalten die Möglichkeit, sich den öffentlichen Raum anzueignen und sich so am öffentlichen Leben zu beteiligen. Wir fördern die sozialen Kontakte in den Quartieren und stärken soziale Netze. Die Stadt stellt auch Freiräume zum Experimentieren zur Verfügung. In den Quartieren entstehen neue Bewegungsangebote.

So setzen wir dieses Ziel um

  • Wir fördern den niederschwelligen und vielfältigen Zugang zu Zwischennutzungen von Gebäuden und Brachen (Überprüfung Bauordnung, Förderung Bekanntheitsgrad der Koordinationsstelle Zwischennutzung) – auch für die wenig organisierte Bevölkerung. In den Quartieren setzen wir Projekte zur Mehrfachnutzung bestehender Infrastrukturen um.
  • «Socius», das Projekt zur Stärkung der nachbarschaftlichen Unterstützung und der Quartierverbundenheit weiten wir auf die ganze Stadt aus. Der Tag der Nachbarschaft wird zum fixen Anlass im Eventkalender.
  • Das Verweilen in der Innenstadt und in den Quartieren soll attraktiver werden. Deshalb gestalten wir Plätze wie die Schützenmatte, den Bären-/Waisenhausplatz sowie den Breitenrainplatz um. Zudem erhöhen wir die Zahl an fixen und mobilen öffentlichen Sitzgelegenheiten und fördern grossflächige Begegnungszonen in den Quartieren.
  • Ein Stadtfest ist institutionalisiert.
  • Die Normen für das hindernisfreie Bauen werden in allen städtischen Bauprojekten umgesetzt.
  • Projekte wie Spielplätze, Urban Gardening, Flächen für Trendsportarten, die Umgestaltung kleiner Quartierplätze und ein Parkierungskonzept erhöhen die Attraktivität aller Stadtteile und ermöglichen Begegnungen in der Nachbarschaft sowie die Aneignung des öffentlichen Raums durch die Bevölkerung.
  • Wir positionieren die Stadt Bern als Hauptstadt der Märkte und unterstützen entsprechende Projekte in der Innenstadt und in den Quartieren.
Grafische Darstellung vom öffentlichen Raum mittels Sprechblasen
Bild Legende:
DER ÖFFENTLICHE RAUM WIRD ZUM ORT DER BETEILIGUNG.

Weitere Informationen.

Fusszeile