Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Vorwort des Gemeinderates: Stadt der Beteiligung

Bern ist die Stadt der Beteiligung. Unter dieses Leitmotiv stellen wir unsere Regierungsziele für die Legislatur 2017–2020. Menschen, die in Bern leben, sollen sich engagieren können und gehört werden, egal welcher Nationalität oder Bevölkerungsschicht sie angehören, welche Muttersprache sie sprechen oder welchen Schulabschluss sie vorweisen. Nicht nur gut organisierte und vernetzte Gruppen sollen in Bern mitreden, sondern jede Einwohnerin und jeder Einwohner soll die Möglichkeit haben, ein Teil des öffentlichen Lebens Berns zu sein.

Diese Beteiligung geschieht aber nicht von selbst. Die Stadt Bern wird in den nächsten Jahren weiter wachsen und noch mehr Menschen werden hier leben und arbeiten. Damit verändern sich auch die Stadt und ihre Quartiere. Gesellschaftliche Trends wie die Individualisierung sind in Städten wie Bern schneller sichtbar als im ländlichen Raum.

Wir möchten diesen Veränderungen vorausschauend und sorgsam begegnen. Deshalb haben für uns die Qualität des gesellschaftlichen Zusammenlebens, die Kommunikation zwischen Gemeinderat und Bevölkerung sowie die Verständigung über die Stadtgrenzen hinaus höchste Priorität.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Bern sind in erster Linie Individuen mit vielfältigen Lebensentwürfen. Sie leben allein, mit ihren Familien oder ihrem Freundeskreis in den Quartieren der Stadt. Dort ist ihr Zuhause. Zugleich ist die Stadt Teil der Kernagglomeration Bern und als Hauptstadt und Politzentrum das Fenster der Schweiz in die weite Welt. Städtische, kantonale und nationale Entscheide werden in Bern ausgehandelt und von hier aus kommuniziert. Die individuellen und familiären Anliegen eines Menschen, Quartierfragen sowie gesamtstädtische und regionale Herausforderungen verlangen nach unterschiedlichen Massnahmen. Um diesen unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, haben wir die Legislaturziele und Massnahmen 2017–2020 nach den drei Handlungsebenen «Individuum / Familie fördern», «Nachbarschaft / Quartier stärken» und «Stadt / Region entwickeln» gegliedert.

Beteiligung in all ihren Facetten und auf den verschiedenen Handlungsebenen stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und schafft Vertrauen. Die Bevölkerung muss sicher sein, dass ihre Anliegen von der städtischen Politik und der Stadtverwaltung ernst genommen werden. Deshalb basieren die Legislaturziele auf strategischen Grundlagen, die über die Legislatur hinausreichen. Wir haben diese zum besseren Verständnis in zehn Bereiche gegliedert. Sie entstanden aus der Verdichtung der zahlreichen bestehenden Strategiepapiere und Konzepte, an welchen sich das Handeln des Gemeinderats und der Mitarbeitenden der Stadtverwaltung täglich orientiert. Die strategischen Grundlagen zeigen die Vielfalt der Arbeit der Stadtverwaltung. Sie sind im zweiten Teil dieses Dokuments zu finden.

Die strategischen Grundlagen dienen als Leitplanken der städtischen Politik. Die Legislaturziele basieren auf diesen Grundlagen und legen Schwerpunkte für die kommenden vier Jahre. Hier will sich der Gemeinderat in der aktuellen Legislatur speziell engagieren.

Die Umsetzung der Legislaturziele erfordert motivierte Mitarbeitende und eine gute Zusammenarbeit mit den verschiedensten Partnerinnen und Partnern. Nicht zuletzt müssen die Massnahmen aber auch finanziert werden. Wir setzen auf einen gesunden Finanzhaushalt und achten bei der Umsetzung der Massnahmen auf deren Finanzierbarkeit. Wir beachten stets die im Integrierten Aufgaben- und Finanzplan (IAFP) dargestellten finanzpolitischen Grundsätze, die mittelfristig einen ausgeglichenen Haushalt und ein der Finanzkraft der Stadt angepasstes Verschuldungsniveau sicherstellen sollen.

Wir freuen uns, wenn Sie sich zusammen mit uns in der und für die Stadt Bern engagieren.

Bern, im Juni 2017

Der Gemeinderat der Stadt Bern

 

 

Weitere Informationen.

Fusszeile