Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Fachstelle Sozialplanung

Die Fachstelle Sozialplanung befasst sich mit der sozialen Stadtentwicklung. Sie erarbeitet Grundlagen, um die bauplanerische mit der sozialen Stadtentwicklung zu koordinieren. Die unterschiedlichen Blickwinkel gilt es aufeinander abzustimmen.

Eine Stadtplanung aus einer rein baulichen, planerischen Perspektive wäre nicht optimal. Gebaut wird immer für Menschen. Und eine moderne Stadtentwicklung orientiert sich am Menschen und den gegebenen und sich verändernden Sozialräumen. Daher erarbeitet und dokumentiert die Fachstelle Sozialplanung vielfältige Grundlagen zur sozialen Lage in der Stadt insgesamt sowie in den einzelnen Quartieren. Sie bildet die soziale Durchmischung der Bevölkerung und die sozialen Indikatoren ab und zeigt Veränderungsprozesse auf. Sie arbeitet eng mit den dafür zuständigen Stellen innerhalb (zum Beispiel Amt für Statistik) und ausserhalb der Stadtverwaltung (zum Beispiel Quartierorganisationen) zusammen.

Die Fachstelle Sozialplanung arbeitet zur Erfüllung ihrer Aufgaben mit unterschiedlichen Instrumenten:

Stadtteilkonferenzen

Alle zwei Jahre führt die Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) unter Leitung der Fachstelle Sozialplanung in den Stadtteilen die sogenannten «Stadtteilkonferenzen» durch. Sie lädt dazu Fachstellen der BSS sowie soziale und soziokulturelle Institutionen, die im jeweiligen Sozialraum eine aktive Rolle spielen, ein. Ziel ist es, für die Stadtteile aktuelle soziale Themen zu beurteilen und Entwicklungen in den Quartieren frühzeitig zu erkennen. Wichtig und wertvoll sind auch der Erfahrungs- und Wissensaustausch sowie die Kooperation unter den Fachleuten, die im Zuge der «Stadtteilkonferenzen» erfolgen.

Städtebauliche Projekte und Quartierplanung

Im Sinne einer vorausschauenden Sozialplanung ist die Koordination mit der baulichen Stadt- und Quartierentwicklung zentral. Die Fachstelle Sozialplanung unterstützt die direktionsübergreifende Abstimmung von Planungen und fördert das gegenseitige Verständnis.

Die Fachstelle Sozialplanung arbeitet bei grösseren städtebaulichen Projekten und Quartierplanungen mit den zuständigen Fachstellen direktionsübergreifend zusammen. Sie stellt damit sicher, dass die Stadt sozialpolitisch relevante Themen bei Raumplanungen in allen Planungsschritten berücksichtigt.

Monitoring sozialräumliche Stadtentwicklung

Seit 2009 publizieren die Statistikdienste der Stadt Bern alle drei Jahre Berichte zum Monitoring sozialräumliche Stadtentwicklung. Die Schwerpunkte in den einzelnen Berichten erarbeiten und bestimmen die Statistikdienste in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Sozialplanung.

Sozialbericht der Stadt Bern

Die Fachstelle Sozialplanung hat den Sozialbericht der Stadt Bern erarbeitet, den der Gemeinderat im Juli 2008 veröffentlicht hat. Dieser Bericht ist in seiner vernetzten Art ein schweizerisches Novum. Er erlaubt erstmals unter einem weitgefassten Fokus eine realistische Einschätzung der sozialen Lage der Stadt Bern. 

Lebensqualität – Fachbericht mit Schwerpunkten der BSS

Die Fachstelle Sozialplanung hat einen Fokus-Bericht zu Fragestellungen der Lebensqualität erarbeiten. Und zwar zu Angeboten und Dienstleistungen, die durch die BSS massgeblich beinflusst werden. Als Grundlage dienten die Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2015 von Statistik Stadt Bern. Die Einschätzungen der befragten Stadtberner Bevölkerung  wurden mit Beurteilungen von Fachpersonen ergänzt. Und zwar von Fachpersonen, die in sozialpolitischen Themen in der Stadt Bern eine aktive Rolle einnehmen wie beispielsweise Quartierinstitutionen, Spitex oder die Jugendarbeit. Der Fachbericht ist eine wichtige Grundlage für die Diskussion bei der Ausarbeitung der strategischen Richtlinien des Gemeinderates sowie für die Ausrichtung der künftigen BSS-Strategie. 

Weitere Informationen.

Kontakt

Fachstelle Sozialplanung Telefon +41 31 321 64 36

Fusszeile