Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Gesunde Zähne

«Gesunde Zähne - ein Leben lang.» Wer möchte das nicht? Was können Sie für sich und Ihre Kinder tun, damit Ihre Zähne gesund bleiben? Der Schulzahnmedizinische Dienst (SZMD) stellt die wichtigsten Prophylaxemassnahmen vor.

Lachendes Kind
Bild Legende:

Es ist das erklärte Ziel der Schulzahnpflege, den Grundstein für «Gesunde Zähne - ein Leben lang» zu legen. Gesunde Zähne sind eine wichtige Voraussetzung für das Kauen und die allgemeine Gesundheit, aber auch für ein ästhetisches Erscheinungsbild. Der Schulzahnmedizinische Dienst führt daher verschiedene Massnahmen zur Kariesvorbeugung durch.

Wichtige Präventionsthemen

  • Mundhygiene
  • Fluoridierung
  • Ernährung
  • Fissurenversiegelung, das heisst: Versiegelung der Furchen / Vertiefungen im Kauflächenrelief der Zähne
  • Abgewöhnung von schlechten Gewohnheiten wie Schnuller- oder Daumenlutschen, Nägel oder Bleistift kauen

Mundhygiene

Zahnbürste
Bild Legende:

Das Zähneputzen dient dem Zweck, Speisereste und Zahnbelag vollständig zu entfernen. Wenn dies richtig gemacht wird, bleiben Zähne und Zahnfleisch gesund.

Die richtige Technik wird allen Kindern von den Prophylaxeinstruktorinnen in der Schule gezeigt und mit ihr eingeübt.

Wir beraten Sie gerne bei der Frage, welche Bürste, welche Technik und allfälligen Hilfsmittel für Sie persönlich die besten sind.

Fluoridierung

Zahnbürste
Bild Legende:

Fluoride sind geeignet, Zähne widerstandsfähiger zu machen. Sie schützen die Zähne gegen Karies und sollten deshalb regelmässig verwendet werden. Benutzen Sie fluoridierte Zahnpasta und verwenden Sie fluoridiertes Kochsalz beim Kochen.

Vom ersten Milchzahn an sollten Sie für Ihre Kinder eine kleine Menge einer Kinderzahnpasta, sprich einer Fluoridzahnpasta, verwenden. Für weitere Fluoridierungsmassnahmen mit einem Fluoridgel oder einer Mundspüllösung wenden Sie sich bitte an Ihre Kinderahnärztin oder Ihren Kinderzahnarzt.

In den Schulen der Stadt Bern wird als kariesprophylaktische Massnahme auf allen Schulstufen sechsmal pro Jahr das Fluoridbürsten durchgeführt.

Ernährung

Zahnbürste
Bild Legende:

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mindert das Kariesrisiko. Die Ernährung sollte

  • zuckerfrei oder zumindestens zuckerarm,
  • vitamin- und mineralstoffreich,
  • fettarm
  • und ballaststoffreich sein.

Mundgesundheit im Alter

Mundhygiene ist nicht nur bei Kindern, sondern auch im fortgeschrittenen Alter äusserst wichtig. Sie hat einen grossen Einfluss auf die allgemeine Gesundheit.  Nicht zu unterschätzen ist auch der gesellschaftliche Aspekt von gesunden Zähnen, denn gemeinsames Essen, Lachen und Geselligkeit bedeuten letztlich Lebensqualität bis ins hohe Alter. Die Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern haben in Zusammenarbeit mit Swiss Dental Hygienists und dem Kompetenzzentrum Alter eine Informationsbroschüre rund um die Mundgesundheit im Alter erstellt. Ein Flyer kann beim Kompetenzzentrum Alter der Stadt Bern über alter@bern.ch oder 031 321 63 11 bestellt werden.

Weitere Informationen.

Kontakt

Standort Breitenrain Telefon +41 31 321 59 59

Kontakt

Standort Bümpliz Telefon +41 31 321 59 99

Fusszeile