Navigieren auf Stadtgalerie

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Künstleraustausch

Wegen ihres zentralen Standortes im Zentrum für Kulturproduktion PROGR, mit Ateliers für Kunstschaffende aus allen Sparten, bietet die Stadtgalerie die idealen Bedingungen für einen nachhaltigen kulturellen Austausch.

Musikgruppe am Üben
Bild Legende:

Die Stadtgalerie involviert sich in verschiedenen „Artist in Residence“- Programmen. Einerseits betreibt sie ein eigenes Atelierstipendium, andererseits ist sie Partner der Kulturstiftung Pro Helvetia für deren Kulturaustauschprogramm. Zwischen 2013 und 2016 bestand zudem ein Künstleraustausch mit dem Atelierhaus Salzamt in Linz. 

Die Programme bieten grundlegende Unterstützung und Infrastruktur zur Produktion und Präsentation, geben den Stipendiaten jedoch gleichzeitig die Chance, in ihrer Praxis einen Moment inne zu halten und den Austausch zu suchen. Die Stadtgalerie steht den Stipendiaten beratend zur Seite und vermittelt Kontakte.

Atelierstipendium Stadtgalerie

Jedes Jahr vergibt die Stadt Bern ein zweimonatiges Atelierstipendium im PROGR Zentrum für Kulturproduktion in Bern, das sich an Kunstschaffende von ausserhalb  Berns richtet (Schweiz oder Ausland). Das Interesse am Aufenthalt in Bern soll aus der bisherigen künstlerischen Praxis begründet werden, muss jedoch nicht an ein konkretes Projekt geknüpft werden. 

Kulturaustausch Linz – Bern

Von 2013 bis 2016 lud die Stadtgalerie einmal jährlich eine/n Kunstschaffende/n aus Linz für 2 Monate nach Bern ein und umgekehrt lud das Atelierhaus Salzamt eine/n Berner Kunstschaffende/n nach Linz ein. 

Stipendiaten

2016:
Elisabeth Kramer / Simon Hipfl (AT), Sereina Steinemann (CH)
2015:
Katharina Anna Loidl (AT), Miriam Sturzenegger (CH)
2014: 
Rainer Noebauer-Kammerer (AT), Livio Baumgartner (CH)
2013:
Gregor Graf (AT), Alain Jenzer (CH)

Residency – Programm Pro Helvetia

Kandidaten werden auf Empfehlung der Pro Helvetia ausgewählt. Die Stadtgalerie nimmt keine Bewerbungen entgegen. Für die Bewerbungsdetails informieren Sie sich bitte direkt auf der Homepage der Pro Helvetia. 

Pro Helvetia
Schweizer Kulturstiftung
www.prohelvetia.ch

Bisherige Stipendiaten

2017: Yasmine Elbaramawy, Ägypten
2016:
Pierre-Henri Wicomb, Südafrika / Mandla Mlangeni, Südafrika / Shaunak Sen, Indien / Ehsan Ul Haq, Pakistan / Coco Zhao, China
2015:
Navin Thomas, Indien / Wang Wenwei, China / Situ Jiawei, China/
Gabisile Motuba & Tumi Mogorosi, Südafrika
2014: 
Li Xianochuan, China
2013: 
Ahmed Nagy, Ägypten / Ahmad El Sawy, Ägypten / Srinivasa Prasad, Indien / Shilpa Gupta, Indien / Kareem al Qurity, Ägypten / Sameh al Tawil, Ägypten
2012: 
Kemang Wa Lehulere, Südafrika / Kyle Shepherd, Südafrika / Nicolas Grospierre, Polen
2011: 
Bharathesh G.C., Indien / Tomas Rafa, Slowakei / Paribartana Mohanty, Indien / Meera Menezes, Indien
2010: 
Lerato Shadi, Südafrika
Vor 2010:
Tomas Zmeskal, Tschechien / Vytautas Michelkevicius & Lina Michelkevice, Litauen / Ahmed Kamel, Ägypten / Rael Artel, Estland / Marge Monko, Estland / Baptist Coelho, Indien / Maia Gusberti, Schweiz / Ronny Hardliz, Schweiz / Mahmoud Hanafy, Ägypten / Rody Gorman, Irland / Nayla Dabaji & Ziad Bitar, Libanon / Joanna Rajkowska, Polen / Rosa Mesa & Thomas P. Proffe, Kanada / Eva Jiricka, Tschechien / Donny O’Rourke, Schottland / Romin Sadighi & Sepideh Samii, Iran / Abhishek Hazra, Indien / Athi-Patra Ruga, Südafrika / Thomas Glatz, Deutschland / Les Frères Chapuisat, Schweiz / Jiri Thyn, Tschechien / Svatopluk Mikyta, Slowakei / Hadel Nazmy, Ägypten / Zbynek Baladran, Tschechien / Mohammed El Sawwah, Ägypten / Jakub Hosek, Tschechien / W. Apollinaire & V. Mwilambwe, Kinshasa / Annette Schröter, Deutschland / Peet Pienaar, Südafrika / Mahmoud Refat, Ägypten / Effi & Amir, Israel / Fatoumata Diabate, Mali / Dida Zende, Deutschland

Weitere Informationen.

Fusszeile