Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Das Archiv der Denkmalpflege

Um ihre Arbeit fachgerecht ausführen zu können, sind unsere Bauberaterinnen und –berater auf eine umfassende Dokumentation der von ihnen betreuten Objekte angewiesen. Dank unserem Archiv lassen sich die baulichen und restauratorischen Massnahmen an den Baudenkmälern auch in Zukunft nachvollziehen.

Das Archiv der Denkmalpflege sammelt und erschliesst seit 1979 Schrift- und Bildmaterial zum architekturhistorisch wertvollen Baubestand in der Stadt Bern. Ziel ist es, möglichst spezifisches Bild- und Planmaterial zu den im Bauinventaraufgeführten Objekten zu sammeln und die im Rahmen der denkmalpflegerischen Tätigkeit vorgenommenen baulichen Massnahmen zu dokumentieren. Die Unterlagen bilden damit eine wichtige Entscheidungsgrundlage für unsere Bauberatung.

Bestände

Bei unseren Beständen handelt es sich vorwiegend um Fotomaterial, Restaurierungsberichte, restauratorische Untersuchungen und Analysen, Pläne sowie andere Unterlagen, die in der Beratung anfallen. Die Sammlung wird laufend erweitert, indem gezielt jene Dokumente gesammelt werden, die zum Grundverständnis eines Baudenkmals beitragen. Im Zentrum der Sammlung stehen die im Bauinventar bezeichneten Gebäude. Zudem gibt es Material zu anderen Denkmälern wie Brunnen oder Kunstobjekten im öffentlichen Raum sowie zu allgemeineren Fragen des Stadtbildes.

Zugang

Im Sinne des Öffentlichkeitsprinzips sind die Archivunterlagen grundsätzlich allen Interessierten zugänglich. Sie stehen neben den Mitarbeitenden der Denkmalpflege insbesondere jenen Personen offen, die sich mit der Renovation bzw. dem Umbau eines inventarisierten Objektes befassen oder in der Bauforschung tätig sind. Die Unterlagen können nach Voranmeldung eingesehen werden.

Recherchetipps

Erste Informationen zu einem Objekt finden Sie bereits auf dem jeweiligen Blatt im Bauinventar. Ausführliche Berichte zu Projekten, die von der Denkmalpflege begleitet wurden, finden Sie zudem in unseren Vierjahresberichten.

Falls Sie spezifische architekturhistorische Interessen verfolgen, finden sich im Stadtarchiv oder in der Burgerbibliothek Bern oft ebenfalls interessante Grundlagen. Das Planarchiv des Bauinspektorats dokumentiert zudem alle Unterlagen zu Baugesuchen.

Bauteildepot Hofwil

Die Kantonale Denkmalpflege betreibt in Münchenbuchsee ein Depot für historische Bauteile. Die Baumaterialien und Ausstattungsteile sind für die Wiederverwendung in und an Baudenkmälern vorgesehen, die im Bauinventar als schützenswert oder erhaltenswert eingestuft sind. Die zuständigen Bauberaterinnen und -berater der Denkmalpflege entscheiden darüber, ob sich ein Bauteil fachgerecht in ein bestimmtes Gebäude einfügen lässt und ob das entsprechende Stück abgegeben werden kann. Der Zutritt zum Depot erfolgt auf Voranmeldung und in der Regel nur mit einem Antragsschein der Denkmalpflege. Die Objekte werden unentgeltlich abgegeben. Je nach Wert eines Bauteils muss die Eigentümerschaft in die Unterschutzstellung des entsprechenden Gebäudes einwilligen.

Weitere Informationen.

Kontakt

Denkmalpflege Telefon +41 31 321 60 90

Fusszeile