Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Gesamtsanierung Volksschule Lorraine

Projektbeschrieb:

Volksschule Lorraine mit seiner Umgebung

Die Volksschule Lorraine wurde 1880 erbaut und im Jahre 1913 nord- und südseitig erweitert. 1933 erfolgte der Turnhallenanbau. Das Gebäude und die Turnhalle werden denkmalpflegerisch als schützenswert eingestuft. Nach dem Brand des Dachstockes 2009 wurde dieser saniert und teilweise ausgebaut. Alters- und nutzungsbedingt wird die 1913 erbaute Volksschule Lorraine einer Gesamtsanierung unterzogen.

Das heute mit einem Klassenzug (Unter- bis Oberstufe) betriebene Schulgebäude weist in Bezug auf die Nutzung, Sicherheit und Qualität Mängel auf, die in einer Gesamtsanierung eine Strukturbereinigung ermöglichen. Energetische, infrastrukturelle und sicherheitstechnische Massnahmen sowie die Hindernisfreiheit sind nach heutigen Normen und gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Die 1933 erbaute angegliederte Turnhalle wird in gleichem Masse miteinbezogen.

Nutzer

Direktion Bildung, Soziales und Sport; BSS

Projektziele 

  • Gebäude und Umgebung entsprechen dem Baustandard gem. Rahmenvertrag
  • Schulräume und Turnhalle sind hindernisfrei erschlossen.
  • Die Anforderungen an Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit sind erfüllt. Insbesondere ist die Erdbebenertüchtigung sichergestellt.
  • Dem hohen denkmalpflegerischen Aspekt im Umgang mit der Bausubstanz ist Rechnung getragen.
  • Das Gebäude erfüllt die Anforderungen Standard Minergie-Eco 2011 für Sanierungen.
  • Die Gebäudesubstanz wird auf Qualitäts- und Wertbeständigkeit optimiert.
  • Gebäudestruktur und Ausbau weisen ein hohes Mass an Flexibilität für Raum und Nutzungsbedürfnisse auf.
  • In den Anlagekosten sind die Lebenszykluskosten berücksichtigt. Externe, wiederkehrende Kosten sind minimiert.
  • Die haustechnischen Anlagen weisen einen niedrigen Energiebedarf auf.
  • Trinkwasserverbrauch und Abwasser sind entsprechend niedrig.

Termine

Baubeginn geplant Sommer/Herbst 2016
Bauvollendung geplant Herbst 2017

Generalplaner

Rykart Architekten AG
Könizstrasse 161
3097 Liebefeld

Kosten

Anlagekosten: Fr. 12,7 Mio.

 

Weitere Informationen.

Kontakt

Kontakt Telefon +41 31 321 66 11

Fusszeile