Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Geschichte

Das Brandcorps – vom Löscheimer zum Tanklöschfahrzeug

Bild Legende:
Brandcorps der Stadt Bern alte Uniform

Das Brandcorps blickt heute auf eine bereits über 200-jährige Tradition zurück: Das desolate Feuerwehrwesen am Ende des 18. Jahrhunderts hatte in der Stadt Bern 1812 zu einer neuen Feuerordnung geführt, aus der das Brandcorps hervorging, einer militärisch geführten Organisation, welche bereits zu Beginn über 96 Mann mit den nötigen Kenntnissen verfügte. Anfänglich waren es Rettungs- und Sappeurkompanien, später kamen Sicherheits- und Löschkompanien dazu. Einzelne Kompanien verdeutlichten ihre Selbständigkeit mit der Bildung von Übernamen wie die Kaminfegerkompanie, die Waldau-Kompanie oder die Remontenkompanie, und führten eigene Übungen durch. Nach der Übernahme der selbständigen Feuerwehr Bümpliz und der Bildung des Detachements Tschanergut zählte das Brandcorps insgesamt 8 Feuerwehrkompanien.

Ständige Reorganisationen – nicht zuletzt wegen Schwierigkeiten bei der Rekrutierung – führten schliesslich zur 2011 zur heute noch gültigen Organisation und ihren aktuellen Aufgaben: Das Brandcorps setzt sich aus drei Einsatzkompanien zusammen, die ca. 150 Feuerwehrfrauen und –männer umfassen. Die Einsatzkompanien verfügen je über eine Schnelleinsatzgruppe mit Tanklöschfahrzeug, welche zur Verstärkung der Berufsfeuerwehr zum Einsatz kommen. Bei der Brand- und Elementarschadenbekämpfung sowie im Brandwachtdienst unterstützt das Brandcorps die Berufsfeuerwehr. Dazu zählen auch Aufgaben zugunsten der Stadt bei Anlässen im Verkehrs- und Sicherheitsdienst und in Notlagen. Dazu kommt die Metallharmonie – als Feuerwehrmusik der Stadt Bern ist sie und gleichzeitig Stabskompanie des Brandcorps; sie blickt auf eine lange erfolgreiche Geschichte zurück und erfreut mit ihren zahlreichen Auftritten.

Weitere Informationen.

Fusszeile