Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Grüngut

Was

  • Pflanzlicher Gartenabfall: Rasen- und Wiesenschnitt, Strauch- und Baumschnitt bis ca. 10 cm Dicke, Stauden von Blumen und Gemüse, Laub, Unkraut und Fallobst, Balkon- und Topfpflanzen.
  • Küchenabfall aus Haushalten: Rüstabfall, Kaffeesatz und Teekraut, Eierschalen.
  • Speisereste aus Haushalten: Speisereste (gekocht und ungekocht), Obst, Gemüse und Salat, Fleisch (mit Knochen) und Fischabfälle, Brot und Gebäck, Käse, Eier, Kochfett, Saucen.
  • Anderer Abfall: kleine Mengen Kleintiermist pflanzenfressender Tiere.

Wann

An den Tagen der Grünabfuhr (wöchentlich, ganzjährig), gemäss Abfallkalender.

Wie und wo

Benutzen Sie zur Sammlung im Haushalt entweder ein Kompostkübeli oder die im Detailhandel erhältlichen, zu 100% kompostierbaren Bioabfallsäcke (z.B. CompoBag, Composack oder BioBag). Die Bioabfallsäcke sind am Gitteraufdruck als solche erkennbar. Verwenden Sie keine Plastiksäcke!

Das Grüngut unverschmutzt und frei von Fremdstoffen (insbesondere kein Plastik!) und zwingend in Containern an den Tagen der Grünabfuhr am Strassen-, Trottoirrand oder am Bereitstellungsort bereitstellen.

Bitte verwenden Sie für Grüngut grüne Kunststoffcontainer. Zugelassene Grössen sind: 140 l, 240 l, 360 l, 660 l und 770 l (600 l und 800 l = Stahlcontainer). Container sind über Entsorgung + Recycling oder im Fachhandel erhältlich.

Weitere Informationen zur Grüngutsammlung und Grüngutcontainer-Anmeldung/Bestellung finden Sie im Bereich Grüngutsammlung

Was nicht

Plastiksäcke, kompostierbare Produkte wie Geschirr und Füllmaterial, Säcke und Verpackungen aus Papier, verpackte Lebensmittel, Tee- und Kaffeekapseln aus Aluminium oder Kunststoff, kompostierbares Geschirr, Altholz (behandelt oder unbehandelt), Asche, Zigarettenstummel und Aschenbecherinhalt, Staubsaugerbeutel, Katzen- und Hundekot, infektiöser Abfall wie Binden und Tampons, Windeln und Verbandsmaterial sowie jeglicher nicht biogener Abfall wie z.B. Katzenstreu, Glas, Metall, Sand, Kies und Steine.

Hinweis

Die ökologischste Entsorgung von Garten- und Rüstabfällen (OHNE Speisereste) ist nach wie vor das Kompostieren im eigenen Garten. Weitere Infos im Bereich Kompostieren und Häckseln.

Gartenabfälle (kostenpflichtig) werden auch in den Entsorgungshöfen entgegengenommen.

Achten Sie beim Einkaufen, beim Aufbewahren und beim Verwerten von Lebensmitteln auf eine Vermeidung oder Verminderung der Abfälle. Wertvolle Tipps dazu finden Sie unter www.foodwaste.ch.

Weitere Informationen.

Fusszeile