Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Belastungen erkennen und richtig reagieren

Ausgangslage

Am Verhalten oder an den Leistungen spüren oder sehen wir, ob Mitarbeitende belastende Probleme mit sich herumtragen. Diese können körperlich oder psychisch bedingt oder durch private und soziale Umstände hervorgerufen worden sein. Als Führungskraft sind wir in solchen Situationen vor grosse Herausforderungen gestellt. Wie soll ich reagieren, wann ist der richtige Zeitpunkt? Wie kann ich gegenüber Mitarbeitenden aber auch gegenüber dem Team meine Führungsverantwortung wahrnehmen? Wieviel Leistung kann und muss trotzdem gefordert werden? Wo trage ich die Fürsorgepflicht und wo hört diese auf?

Ziele/Inhalt

  • Praxisbezogenes Hintergrundwissen zu wichtigen psychischen Belastungen, die Verhalten und Leistungen beeinflussen können: Burnout, Depression, Persönlichkeitsstörungen, Ängste, Verhaltenssüchte, Konflikte, schwere familiäre Probleme - auf Wunsch der TN können auch noch andere Problembereiche angeschaut werden
  • Frühzeitiges Erkennen von Problemen von Mitarbeitenden
  • Erprobung angemessener Handlungsmöglichkeiten
  • Erlangung von Sicherheit in der Einschätzung und Wahrnehmung von Führungsverantwortung gegenüber den betroffenen Mitarbeitenden
  • Kennen der stadtspezifischen Rahmenbedingungen und Instrumente sowie der externen und internen Anlaufstellen

Informationen zur Anmeldung

Teilnehmende Führungskräfte aller Stufen.
Bereitschaft, eigene Fall- und Führungssituationen im Umgang mit Belastungen von Mitarbeitenden einzubringen.
Anmeldefrist 15. Dezember 2017
Leitung Dr. phil. Gabriela Baumgartner-Nietlisbach, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Leitende Psychologin, Zürich
Nicole Schindler, Gesundheitsverantwortliche der Direktion für Finanzen, Personal und Informatik
Dauer 2 Tage
Ort / Daten 26. - 27. April 2018
Preis  Fr. 1'000.--

Weitere Informationen.

Häufig gesucht

Fusszeile