Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Laterale Führung

Ausgangslage

Immer öfter müssen Sie dauerhaft oder temporär Einfluss nehmen ohne Weisungsbefugnis. Sie kennen daher die Schwierigkeiten und Konflikte, die sich ergeben, wenn unterschiedliche Personen mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen, Denkmustern, Interessen und Bedürfnissen auf ein Ziel hin gesteuert und motiviert werden müssen. In diesem Seminar reflektieren Sie Ihr Verhalten als Leitungsperson ohne „hierarchische Macht“. Sie setzen sich mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Machtmitteln, deren geschickten und fairen Einsatz auseinander und stellen sich einen entsprechenden "Werkzeugkoffer" zusammen.

Ziele/Inhalt

Die Teilnehmenden sind sich ihrer Rolle als Leiter und Leiterinnen ohne Weisungsbefugnis und der damit verbundenen Konfliktpotentiale bewusst. Sie schärfen ihren Blick für die Möglichkeiten und Grenzen, ohne durch „hierarchische Macht“ Einfluss zu nehmen.

Inhalte:

  • Organisationswissen und Netzwerke, um Einfluss nehmen zu können
  • Kommunikationswerkzeuge für die Einflussnahme ohne Weisungsbefugnis: wertschätzen-überzeugen-verhandeln-motivieren-begeistern
  • Machtquellen jenseits der Hierarchie: Expertenmacht, Informationsmacht, etc.
  • informelle Verträge
  • Konfliktquellen erkennen und deren angemessener Umgang
  • Grenzen der Einflussnahme und deren Akzeptanz


Informationen zur Anmeldung

Teilnehmende Personen, die als Expert/innen oder in Projekten, Arbeitsgruppen oder anderen Gremien ohne Weisungsbefugnis führen und Einfluss nehmen
Anmeldefrist 16.12.2016
Leitung Sybille Wölfing Kast, Dr. phil., Arbeits- und Organisationspsychologin FSP, SGAOP, SSCP
impulsa GmbH
Dauer 2 Tage
Ort/Daten Bern
23. – 24. Oktober 2017
Preis Fr. 1000.--

Weitere Informationen.

Fusszeile