Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Ordentliche Einbürgerung

Ausländerinnen und Ausländer können das Schweizer Bürgerrecht erwerben, wenn sie die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen.

Über das Verfahren der ordentlichen Einbürgerung können Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert werden, die

  • keinen schweizerischen Ehepartner haben
  • keinen schweizerischen Elternteil haben
  • nicht staatenlose Kinder sind.

Wenn Sie eingebürgert werden, sind Sie Bürgerin resp. Bürger der Gemeinde Bern, des Kantons Bern und der Schweiz.

Voraussetzungen

Eingebürgert werden kann, wer die Eignung erfüllt, das heisst wer

  • in die schweizerischen Verhältnisse eingegliedert ist,
  • mit den schweizerischen Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuchen vertraut ist,
  • die öffentliche Sicherheit und Ordnung beachtet,
  • am Wirtschaftsleben oder am Erwerb von Bildung teilnimmt,
  • die innere und äussere Sicherheit der Schweiz nicht gefährdet,
  • sich über die Verständigungsfähigkeit in Deutsch ausweisen kann (Sprachniveau schriftlich A2, mündlich B1),
  • einen Sprachnachweis in Deutsch auf dem Sprachniveau B1 mündlich und A2 schriftlich beibringt,
  • einen Einbürgerungstest bestanden hat,
  • über eine Niederlassungsbewilligung (C-Ausweis) verfügt,
  • keine Sozialhilfe bezieht oder bezogene Leistungen zurückbezahlt hat,
  • die Werte der Bundesverfassung respektiert.

Weitere Voraussetzung: Wohnsitzdauer

  • Insgesamt 10 Jahre Wohnsitz in der Schweiz, wovon 3 in den letzten 5 Jahren vor Einreichung des Gesuches.
  • Mindestens 2 Jahre Wohnsitz ohne Unterbruch in der Gemeinde Bern vor Einreichung des Gesuches.
  • Stellen Personen ein Gesuch, die in einer eingetragenen Partnerschaft mit einer Schweizerin, einem Schweizer leben, genügt ein Wohnsitz von insgesamt 5 Jahren in der Schweiz. Die eingetragene Partnerschaft muss seit mindestens 3 Jahren bestehen und der zweijährige ununterbrochene Wohnsitz in der Gemeinde Bern muss gegeben sein.
  • Für die Berechnung der Frist von 10 Jahren wird die Zeit, während der die gesuchstellende Person zwischen dem 8. und 18. Lebensjahr in der Schweiz gelebt hat, doppelt gezählt. Der tatsächliche Aufenthalt muss aber mindestens 6 Jahre betragen.

Gesuch

Möchten Sie ein Gesuch einreichen?
Kommen Sie bei uns vorbei - der Bürgerrechtsdienst der Stadt Bern steht Ihnen zur Verfügung. Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Ausländerausweis mit. 

Anlässlich des Beratungs- und Informationsgesprächs erhalten Sie die Unterlagen und das nötige amtliche Formular. Zudem erfahren Sie, was an persönlichen Dokumenten für die Gesuchseinreichung nötig ist.  

Unerlässlich sind in jedem Fall:

  • Wohnsitzbescheinigungen der letzten 10 Jahre mit Angaben über die Ausweiskategorien (oder den Aufenthaltstiteln)
  • Kopien der Niederlassungsbewilligung (C-Ausweis)
  • Kopien der Reisepässe / Reiseausweise
  • Nachweis der Personendaten
  • Sprachstandnachweis in Deutsch
  • Attest über die Absolvierung des Einbürgerungstests
  • Bestätigung über den Nichtbezug von Sozialhilfe

Nach Einreichung des Einbürgerungsgesuches werden Sie vom Bürgerrechtsdienst der Stadt Bern zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, an dem Sie über die weiteren Verfahrensschritte detailliert orientiert werden.

Wieviel kostet eine Einbürgerung?

Es fallen Gebühren der Gemeinde Bern, des Kantons Bern und des Bundes an.

Gebühren Stadt Bern

  • Je nach Bearbeitungsaufwand - richtet sich nach dem Gebührenreglement
  • Jugendliche, die das Gesuch vor dem 18. Geburtstag einreichen: Fr. 200.00.

Gebühren Kanton Bern

  • Einzelperson: Fr. 1‘150.00
  • Familie: Fr. 1‘725.00
  • Jugendliche, die das Gesuch vor dem 18. Geburtstag einreichen: Fr. 575.00.

Gebühren Bund

  • Einzelperson: Fr. 100.00
  • Ehepaar: Fr. 150.00
  • Jugendliche, die das Gesuch vor dem 18. Geburtstag einreichen: Fr.  50.00

Weitere Informationen.

Fusszeile