Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu «Bernetz».

Wieso soll ich Vernetzerin / Vernetzer werden?

Bild Legende:

Als Vernetzerin / Vernetzer finden Sie versteckte Talente in Bern. Sie knüpfen Kontakte zu Fachpersonen, die weit über die Schweizer Grenzen hinaus vernetzt sind und Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Kontexten mitbringen. 

Mit Ihren Kontakten ermöglichen Sie talentierten und motivierten Personen im hiesigen Arbeitsmarkt Fuss zu fassen. Mit einem kleinen Aufwand leisten Sie einen grossen Beitrag zu einer weltoffenen Stadt Bern. 

Ausserdem werden alle Vernetzerinnen und Vernetzer zu ein bis zwei Anlässen eingeladen, wo Sie spannende Inputs erhalten und Kontakte zu anderen Vernetzerinnen und Vernetzern herstellen können. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. 

 

Wie komme ich zu einem «Bernetz»-Treffen?

Die Projektträgerschaft wird das erste Treffen zwischen Ihnen und der «Bernetz»-Teilnehmerin, dem -Teilnehmer organisieren. Nach diesem Treffen werden Sie der Teilnehmerin, dem Teilnehmer zwei bis drei weitere Kontakte zur Verfügung stellen. Es wird dann an den Teilnehmenden selber liegen, diese Personen aktiv zu kontaktieren.

 

Wo finden die Treffen statt?

Das Treffen kann an Ihrem Arbeitsplatz stattfinden. Es kann aber auch an einem anderen Ort sein, der für Sie und den Teilnehmenden, die Teilnehmende angenehm ist – beispielsweise in einem Restaurant. 

 

Welche Sprache sprechen wir am Treffen?

Die Teilnehmenden von «Bernetz» sprechen neben vielen verschiedenen Sprachen alle auch Deutsch. Viele von ihnen werden froh sein, wenn Sie sich auf Hochdeutsch mit ihnen unterhalten.

 

Wer könnten die weiteren Kontaktpersonen sein, die ich zur Verfügung stelle?

Als Vernetzerin oder Vernetzer sind Sie gebeten, den «Bernetz»-Teilnehmenden zwei bis drei weitere Kontakte zur Verfügung zu stellen. Das sind Personen aus Ihrem beruflichen oder privaten Netzwerk, von denen Sie denken, dass diese der Person, die Sie durch «Bernetz» getroffen haben, wertvolle Informationen geben können. Es kann aber auch jemand aus dem Personalwesen, oder eine Person sein, von der Sie wissen, dass sie eine Stelle zu besetzen hat. 

 

Was passiert am Treffen?

Sie führen ein informelles Gespräch mit dem / der Teilnehmenden. Themen dieses Gesprächs könnten folgende sein: 

  • Anforderungen an Arbeitnehmende in Ihrem Tätigkeitsfeld – Bewerbungsmodalitäten, gefragte Qualifikationen etc.
  • Aktuelle Entwicklungen in Ihrem Tätigkeitsfeld
  • «Versteckte Arbeitsmöglichkeiten», also Stellen, die nicht ausgeschrieben sind, Stellenvermittlungsbörsen etc.
  • Rückmeldungen zum Lebenslauf des / der Teilnehmenden
  • Weitere spannende Kontaktpersonen für den Teilnehmer, die Teilnehmerin

Wir gehen davon aus, dass dieses Gespräch ungefähr eine Stunde dauert. 

 

Was passiert nach dem Treffen?

  • «Bernetz» setzt auf einmalige Kontakte und breite Vernetzung. Wenn Sie Lust haben, steht es Ihnen selbstverständlich frei, der Person, die Sie durch «Bernetz» getroffen haben, ein weiteres Treffen anzubieten, oder ihr weitere Informationen zukommen zu lassen. 
  • Die Projektkoordination wird Sie um eine kurze Rückmeldung zum Treffen bitten. 
  • Seien Sie ehrlich. Geben Sie der Person, die Sie durch «Bernetz» getroffen haben, eine Rückmeldung. Sie können dies während dem Treffen tun. Sie haben aber auch die Möglichkeit, dies über die Projektkoordination zu machen. 
  • Es ist in der Verantwortung der Teilnehmenden – nicht in der Verantwortung der Vernetzerinnen / Vernetzer – weitere Kontakte zu knüpfen und somit ein berufliches Netzwerk aufzubauen. 

 

Aus welchen Tätigkeitsfeldern sind zurzeit Vernetzerinnen und Vernetzer gesucht?

Aktuell sind insbesondere Personen aus den folgenden Bereichen gefragt: 

  • Architektur / Design / Bühnenbau
  • Rechtswissenschaften allgemein und insbesondere Frauenrechte und Migrationsrecht
  • Sprachlehrpersonen (Deutsch, Englisch, Spanisch)
  • Linguistik
  • Projektmanagement
  • Maschinenbau
  • Betriebswirtschaft
  • Asylwesen
  • Bankenwesen
  • Tierpflege
  • Tourismus
  • Administration / kaufmännischer Bereich allgemein
  • Physik - insbesondere Bereich Optik, Photonik, Photovoltaik, Material Science
  • Controlling
  • Musik
  • Pharmazie
  • Public Health
  • Event Management

 

Wie kann ich Vernetzer / Vernetzerin werden?

Kontaktieren Sie: 

Susanne Rebsamen, Projektkoordinatorin
susanne.rebsamen@gmail.com
031 321 72 13

Weitere Informationen.

Fusszeile