Navigieren auf Migrationsgeschichten

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

22 Sivan Dagan (Shivani)

Sivan Dagan (Shivani) verliess mit 27 Jahren Israel. Nach einem Aufenthalt in der Karibik und in Berlin, ist sie für die Liebe nach Bern gezogen.

Bild Legende:

«Als ich 27 war verliess ich meine Heimat Israel. Ich wollte weg, auf die andere Seite der Welt, um auf den Bahamas Yogalehrerin zu werden. Ich nahm all meine Ersparnisse und flog mit einem One-Way-Ticket in die Karibik. Nach einem Jahr hatte ich meine Ausbildung abgeschlossen und entschloss mich nach Berlin zu ziehen. Mit 1000 Euro in der Tasche, einem kleinen Rucksack und ohne jemanden zu kennen, kam ich in der Multi-Kulti-Metropole an. Dort blieb ich zwei Jahre und hätte nie im Leben gedacht, dass ich eines Tages in der Schweiz landen werde. Doch so kam es.

Es war die Liebe zu einem Mann, die mich nach Bern führte. An einem 1. Mai flog ich nach einem kurzen Besuch in meiner Heimat nach Berlin. Nur zwei Stunden nach der Landung, entschloss ich mich – halsüberkopf – Berlin zu verlassen. Ich fand eine Mitfahrgelegenheit und sieben Stunden später war ich in Bern. Obwohl man von Bern sagt, dass es eher langsam sei, ging für mich hier alles sehr schnell. Arbeitsmöglichkeiten, neue Freunde, Yoga-SchülerInnen... Die Zeit läuft sehr schnell hier, für meinen Geschmack. Viel schneller als in meiner Heimat, auf den Bahamas oder in Berlin. Vielleicht liegt es daran, dass ich in der ganzen Stadt an jeder Ecke Uhren sehe.»

Weitere Informationen.

Fusszeile