Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Aareraum

Topografisch ist der tief eingeschnittene Aareraum mit seinen bewaldeten Hängen das prägende Landschaftselement Berns. Er ist einer der wichtigsten Aufenthalts- und Bewegungsräume der Stadt. Viele von Stadtgrün Bern unterhaltene Grünanlagen sind Teil des Aareraums, der wesentlich zur Lebensqualität beiträgt. Er dient als Frischlufttransporteur und ökologischer Vernetzungskorridor.

Bild Legende:
Bild Legende:

Bern und die Aareschlaufe um die Altstadt, das ist ein bekanntes Bild. Der Berner Aareraum bietet jedoch noch viel mehr: Er bildet mit seinen zehn Kilometern Länge das grösste Naherholungsgebiet in der Stadt Bern, das sich vom Eichholz bis zur Eymatt erstreckt. Zum Aareraum gehören neben dem Fluss selbst die Böschungen entlang der Flussufer. An diesen Böschungen befinden sich einige der wichtigsten Grünräume und Parkanlagen der Stadt: Vom Elfenaureservat und der Parkanlage Elfenau über den Tierpark Dählhölzli, das Gaswerkareal und das Marzili, die Englischen Anlagen und den Bärenpark, den Rosengarten und die Parkanlage Schütte.

Freizeit und Erholung

Ein Schwarm roter Schlauchboote treibt die Aare entlang: Aareböötle fägt. Im Aareraum sind jedoch noch viele weitere Aktivitäten möglich: Spazieren gehen im Gaswerkareal, in der Mittagspause kurz ins Schwimmbad Marzili oder gleich in die Aare springen, Vögel beobachten im Elfenaureservat. Stadtgrün Bern setzt sich dafür ein, dass die Fuss- und Velowege von den Quartieren zur Aare und entlang des Flusses verbessert werden und die Aufenthaltsqualität im Aareraum weiter gesteigert wird. 

Natur in der Stadt

Entlang der Aare gibt es trotz der intensiven Erholungsnutzung bereits viele naturnahe Lebensräume. So befinden sich die Laichgebiete der national prioritären Fischart Äsche mitten in der Stadt, aber auch Eisvögel und Wasseramseln leben hier. Gerne jagen zudem die meisten Fledermausarten in Aarenähe und auch für Wildsäuger wie den Biber und das Hermelin und Reptilien wie die Ringelnatter bildet der Aareraum ein Zuhause. Das Gaswerkareal beherbergt eine Vielzahl einheimischer Wildpflanzen. Stadtgrün Bern fördert diese natürliche Vielfalt und schafft für gefährdete Arten ein möglichst natürliches Umfeld und gute Lebensbedingungen. 

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern / Grünflächenpflege Telefon +41 31 321 23 04

Ihre Ansprechperson:

Thomas Meier
Projektleiter Grünflächenmanagement

Fusszeile