Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Aktuelle Generationenprojekte

Bild Legende:

Patengrosseltern

Die Stadt Bern lancierte 2013 zusammen mit der Caritas Bern das Projekt «Patengrosseltern – Begegnungen zwischen Generationen». Die dreijährige Pilotphase, welche die Stadt Bern mit 30 000 Franken unterstützt hatte, ging Ende 2015 zu Ende. Das Angebot wird von der Caritas Bern ab 2016 in Eigenregie weiter geführt.

Das Projekt «Patengrosseltern – Begegnung zwischen Generationen» knüpft Patenschaften zwischen Menschen ab 50 Jahren und Kindern aus Familien ohne verwandtschaftliche Beziehungen. Die Patengrosseltern verbringen maximal sechs Stunden pro Woche mit ihrem «Patenenkelkind». Mit dem Projekt finden die Patengrosseltern eine sinnvolle und sinnerfüllende Aufgabe mit Kindern. Für die Kinder ergibt sich die Möglichkeit, eine Grosselternbeziehung aufzubauen und am Wissen und der Lebenserfahrung Älterer teilzuhaben. Und die Eltern profitieren von vermehrten sozialen Kontakten zur älteren Generation. Die Patenschaften werden durch eine Fachperson sorgfältig abgeklärt und fachlich begleitet. Das Angebot ist kostenlos. Detaillierte Informationen erhalten Sie direkt bei Caritas Bern (Telefon +41 31 378 60 00).

 

Win3 - Drei Generationen im Klassenzimmer

Seniorinnen und Senioren stellen der Schule ihre Lebenserfahrung, ihr Wissen, ihre Geduld und ihre Zeit für ein bis zwei Stunden pro Woche zur Verfügung und unterstützen so die Kinder und Lehrpersonen in Deutsch, Rechnen, Französisch, Geschichte, Werken und Basteln. Weitere Details finden Sie auf der Webseite von Win3.
Interessierte Seniorinnen und Senioren melden sich bei Michael Andres von Pro Senectute Region Bern.
E-Mail:       michael.andres@be.pro-senectute.ch
Telefon:     +41 31 359 03 03

Bild Legende:

Kleinere Generationenprojekte

Nebst grösseren, über einen längeren Zeitraum andauernde Generationenprojekten besteht seit 2004 auch die Möglichkeit, einen Antrag auf finanzielle Unterstützung für kleinere Generationenprojekten einzureichen. Ohne grossen administrativen Aufwand kann so ein Beitrag von maximal 500 Franken beantragt werden. Diese Möglichkeit wird von Quartiervereinen, Kirchen, Jugendtreffs und anderen mehr rege genutzt. Details zu den Anforderungen an ein Generationenprojekt finden Sie im Flyer Generationenprojekte Stadt Bern.

Auswahl an Generationenprojekten, die von der Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) finanziert werden oder wurden:

  • kidswest.ch: Beim Projekt «SMSEN - es-em-es-en» begegnen sich Jugendliche des Projekts «kidswest» und Senioren und Seniorinnen. Unter der Moderation von Endo Anaconda wurden Erlebnisse ausgetauscht. Daraus haben sich «Short Message Stories» entwickelt. Diese Begebenheiten und Geschichten sind pointiert und komprimiert auf Text-Postkarten festgehalten worden.
  • Basteln & Backen: Im Quartiertreff Aaregg basteln und backen die Kinder mit den Seniorinnen und Senioren aus dem Quartier regelmässig an Ostern und in der Adventszeit.
  • Ferienbörse in der Länggasse: Während einer Woche in den Frühlingsferien erledigen Jugendliche für ältere Menschen kleinere Aufträge wie Fenster putzen, Gartenarbeiten, Einkäufe etc.
  • Domicil Bethlehemacker: Jugendliche begleiten Pflegeheimbewohnerinnen und –bewohner wöchentlich auf einem Spaziergang.

Weitere Informationen.

Häufig gesucht

Fusszeile