Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Renten der AHV und IV

Die Renten der AHV und IV gehören zusammen mit den Ergänzungsleistungen zur 1. Säule der eidgenössischen Sozialversicherung. Sie sollen den Existenzbedarf der älteren Bürgerinnen und Bürger, der Hinterlassenen und der Personen mit einer Behinderung angemessen sichern.

Die AHV-Rente

Durch die AHV soll beim Wegfallen des Erwerbseinkommens, im Alter oder beim Tod des Ehemanns, der eingetragenen Lebenspartnerin oder eines Elternteils, der Existenzgrundbedarf gedeckt werden. Die AHV erbringt Leistungen im Alter (Altersrente) oder an die Hinterlassenen (Witwen-, Witwer- und Waisenrenten).

Die Rentenanmeldung kann bei der AHV-Zweigstelle des Wohnorts oder direkt bei der zuständigen Ausgleichskasse eingereicht werden. 

Für die Berechnung und Auszahlung der Altersrente ist jene Kasse zuständig, die vor dem Erreichen des Rentenalters die Beiträge entgegengenommen hat. Oder: diejenige Kasse, die Ihnen bereits eine Rente ausbezahlt, beispielsweise eine Invalidenrente oder Hinterlassenenrente.

Verheiratete oder amtlich getrennte Personen, deren Ehegatte bereits rentenberechtigt ist, müssen sich bei jener Ausgleichskasse anmelden, welche die Rente des Ehegatten auszahlt.

Die IV-Rente

Die Invalidenversicherung bezweckt die Eingliederung respektive Wiedereingliederung von Personen, die wegen Geburtsgebrechen, Krankheits- oder Unfallfolgen behindert sind. Eine Rentenzahlung erfolgt erst, wenn eine Ein- oder Wiedereingliederung ins Erwerbsleben nicht möglich ist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an die IV-Stelle des Kantons Bern, siehe unter «Häufig gesucht» oder direkt per E-Mail: info@ivbe.ch

Benötigen Sie weitere Merkblätter und Formulare, dann wenden Sie sich an die Ausgleichskasse des Kantons Bern, siehe unter «Häufig gesucht» .

Weitere Informationen.

Fusszeile