Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Tarifrechner Kitas

Mit dem Gutscheinrechner können Sie ungefähr ermitteln, wie hoch der Gutschein für den Kita-Platz Ihres Kindes sein wird. Nach der Eingabe Ihrer Daten lassen sich damit die Tarife für das laufende Kita-Jahr vom 1. August 2016 bis zum 31. Juli 2017 berechnen.

Der Rechner ist nur eine erste Orientierungshilfe. Das Jugendamt der Stadt Bern führt eine detaillierte Berechnung der Kosten durch, wenn alle Unterlagen eingereicht sind. Erst dann sind verbindliche Aussagen zur Gutscheinhöhe und zu Ihrem individuellen Kosten-Beitrag möglich.

Bitte beachten Sie: Die Öffnungszeiten der Kitas sind individuell. Der Wert des Betreuungsgutscheins richtet sich nach den effektiven Öffnungszeiten. Die Berechnung basiert auf 240 Betriebstagen à 11,5 Stunden pro Tag. Je nach Kita können die Kosten daher leicht variieren.

App

¹Berechnung des massgebenden Einkommens:
Anrechenbares Einkommen minus Abzüge = massgebendes Einkommen
Das anrechenbare Einkommen ist die Summe aus Nettolohn (bei Selbständigerwerbenden der durchschnittliche Geschäftsgewinn der letzten drei Jahre), Familienzulagen, Ersatzeinkommen, erhaltenen Alimenten und 5 Prozent des Nettovermögens (Nettovermögen = gesamtes Vermögen minus Schulden).

Von dieser Summe werden geleistete Alimente und die Familienpauschale abgezogen.
Für Gutscheine ab dem 1.8.2016 gilt:

  • Familiengrösse: 3 Personen = Fr. 11'280.00
  • Familiengrösse: 4 Personen = Fr. 23'600.00
  • Familiengrösse: 5 Personen = Fr. 34'850.00
  • Familiengrösse: 6 Personen = Fr. 45'000.00
  • Familiengrösse: 7 Personen = Fr. 52'500.00

Wer nach dieser Berechnung über ein höheres massgebendes Einkommen als 158'690.00 Franken verfügt, bekommt keinen Betreuungsgutschein. In diesem Fall wird der jeweilige Kita-Privattarif angewendet.

²Bitte beachten Sie: Das anspruchsberechtigte Betreuungspensum richtet sich nach dem Pensum der Erwerbstätigkeit. Der Beschäftigungsgrad der Eltern muss 100% übersteigen (Bsp: Elternteil 1 arbeitet 80%, Elternteil 2 arbeitet 70% † gemeinsam 150%. Daraus ergibt sich ein Anspruch auf 50% Kita-Betreuung. Bei Alleinerziehenden zählt ein Beschäftigungsgrad ab 10%. Der Erwerbs­tätigkeit gleichgestellt sind anerkannte Ausbildungen, Arbeitslosigkeit (Vermittlungsfähigkeit) sowie eine gesundheitliche oder soziale Indikation.

³Die Kosten für die Verpflegung werden von der Kita zusätzlich in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen.

Fusszeile