Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche in der Stadt Bern sollen ihre Stadt und ihren Lebensraum selber mitgestalten können. Dies ist im Mitwirkungsreglement der Stadt Bern festgehalten. Das Kinderparlament (KiPa), das Jugendparlament (JuPa) und die Ansprechpersonen für Kinder- und Jugendanliegen in den Stadtteilen bieten für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit eigene Ideen und Anliegen einzubringen, mitzudiskutieren und mitzuentscheiden

Kinderparlament (Kipa)

Das Kinderparlament (KiPa) der Stadt Bern wurde im November 2003 gegründet. Mitmachen können alle Kinder, die in Bern wohnen und zwischen 8 und 13 Jahre alt sind. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. 

Jugendparlament (JuPa)

Das Jugendparlament (JuPa) der Stadt Bern wurde im Oktober 2015 gegründet. Mitmachen können Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren, die in der Stadt Bern wohnen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. 

Ansprechpersonen für Kinder- und Jugendanliegen in den Stadtteilen

In jedem Stadtteil gibt es eigens eine Ansprechperson für Kinder und Jugendliche. Wenn du ein Anliegen oder eine Idee hast, kannst du mit deiner Ansprechperson in deinem Stadtteil Kontakt aufnehmen und dein Vorhaben besprechen. 

UNICEF Aktionsplan kinderfreundliche Gemeinde 2017 - 2020

Der UNICEF-Aktionsplan für eine kinderfreundliche Gemeinde (PDF, 471.4 KB) bildet mit seinen Massnahmen die Grundlage für eine strategische Ausrichtung der Aufgaben der ganzen Stadtverwaltung in Fragen der Jugend- und Kindergerechtigkeit. Die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in all ihren Lebensbereichen ist dabei von grosser Bedeutung.

Weitere Informationen.

Fusszeile