Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Schulen

Wie gehen Kinder und Jugendliche zur Schule? Alleine oder in Begleitung? Mit welchem Verkehrsmittel? Schulleitungen, Lehrpersonen, Eltern, Schüler und Schülerinnen beschäftigen sich immer wieder mit diesen Fragen.

Für Schulen gibt es interessante Kampagnen und Angebote zum Thema Mobilität, die sich einfach in den Unterricht integrieren und kreativ umsetzen lassen. Verkehrsmittelwahl, gesunde und umweltschonende Mobilität, Schulweg und Verkehrssicherheit können so in unterschiedlichen Stufen thematisiert werden.

Damit Kinder und Jugendliche sicher zur Schule und zum Kindergarten gelangen, wurde im Jahr 2012 ein Projekt zur Überprüfung der Verkehrssicherheit im Schul- und Kindergartenumfeld lanciert. Dabei sind rund 500 Zebrastreifen sowie knapp 200 Eingaben aus der Bevölkerung, die den Schulweg betreffen, systematisch analysiert und wo nötig Verbesserungsmassnahmen definiert worden (Massnahmenlisten).

Pedibus (für Kinder von 4 bis max. 8 Jahren)

Zeichnung Pedibus

Mit dem Pedibus gehen Kinder gemeinsam zur Schule und werden dabei von einer erwachsenen Person begleitet. Die Eltern legen Route, Haltestellen und Fahrplan des Pedibus fest und organisieren untereinander die Begleitung der Schüler und Schülerinnen.

Die Vorteile von «Schulbus auf Füssen» liegen auf der Hand: die Kinder können den Schulweg zu Fuss und sicher zurücklegen. Sie sind in Begleitung anderer Schüler und Schülerinnen sowie einer erwachsenen Person. So braucht es keine Elterntaxis (mehr), allerdings die Initiative von Müttern und Vätern. Der Pedibus fördert Sicherheit, Selbständigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden der Kinder.

Informationen zum «Pedibus»

walk to school (Kindergarten bis und mit 6. Klasse)

Logo von walk to school

Die Aktion «walk to school» wurde 2011 vom VCS Verkehrs-Club der Schweiz lanciert. Lehrpersonen und Schulkinder beteiligen sich seither gerne an dieser einfach zu realisierenden Aktion. «walk to school» findet jährlich zwischen zwischen den Sommer- und Herbstferien statt.

Ziel der Aktion ist es, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler zu Fuss zur Schule oder in den Kindergarten gehen. Sie erwerben dabei wichtige Verkehrs- und Sozialkompetenzen und sind gesund unterwegs. Während «walk to school» sammeln die Kinder Punkte für jeden zu Fuss zurückgelegten Schulweg. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Lehrpersonen finden auf der Website der Aktion viele Anregungen für die Umsetzung von «walk to school» und die einfache Integration in den Unterricht.

Informationen zu «walk to school»

bike2school (ab 4. Klasse bis Sekundarstufe II)

Zeichnung junge Velofahrerin

Die Aktion «bike2school» von Pro Velo Schweiz will möglichst viele Schülerinnen und Schüler für das Velofahren zur Schule motivieren. «bike2school» richtet sich an Kinder und Jugendliche ab der 4. Klasse bis Sekundarstufe II. Die Aktion wird zwei Mal pro Schuljahr durchgeführt. Teams wählen vier Wochen im Herbst und/oder Frühling aus, treten in die Pedale, sammeln gemeinsam Punkte und nehmen an einem Wettbewerb mit tollen Preisen teil. Die Durchführung von Begleitaktionen gibt zusätzliche Punkte. Der Kanton Bern trägt die Teilnahmekosten der Berner Klassen. 

Informationen zu «bike2school»

DEFI VELO

15- bis 20-Jährige Schülerinnen und Schüler lernen in Wettkampf und Spiel die zahlreichen Facetten des Velos (wieder) kennen. In Bern derzeit noch nicht verfügbar.

Informationen zu «DEFI VELO»

Weitere Informationen.

Fusszeile