Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Grabarten

So individuell wie das Leben sind unsere Bedürfnisse und Wünsche für die Totenruhe. Auf den Friedhöfen der Stadt Bern können Sie daher unter verschiedenen Grabarten wählen: Mit Grabstein oder ohne, im Familiengrab oder im pflegeleichten Urnenthemengrab. Die Friedhofsverwaltung berät Sie auf Wunsch gerne.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Grabarten

Die Beisetzung und die Pflege des Grabes sind mit Kosten verbunden. Diese können sehr unterschiedlich ausfallen. Hier können Sie sich über die Kosten der verschiedenen Grabarten (PDF, 37 KB) informieren.

Grabarten für Urnenbeisetzungen

Urnenreihengrab (PDF, 60 KB)
Beim Urnenreihengrab wird die Urne in der Erde beigesetzt. Die Urnenreihengräber werden in den für viele Friedhöfe charakteristischen Gräberreihen angeordnet und in der Reihenfolge der Todesfälle zugeteilt. Innerhalb dieser nachbarschaftlichen Einheit kann das Grab mit einem Grabmal (Grabstein/Kreuz) und einer individuellen Bepflanzung geschmückt werden.

Urnenhaingrab (PDF, 67 KB)
Beim Urnenhaingrab wird die Urne ebenfalls in der Erde beigesetzt. Das einzelne Grab ist eingebettet in einem locker belegten, oft besonders schön gelegenen Grabfeld, auf welchem vereinzelt Büsche und Bäume stehen können. Die Grabstelle kann frei gewählt werden und zeichnet sich durch Freiraum auf allen Seiten aus. Das Grab kann mit einem Grabmal (Grabstein/Kreuz) und einer individuellen Bepflanzung geschmückt werden.

Urnennische (PDF, 952 KB)
Die Urne wird in der Nische einer Mauer, der sogenannten Urnenwand, beigesetzt. Die Nischen werden von einheitlichen Platten abgedeckt und können im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten beschriftet werden. Eine individuelle Bepflanzung oder Grabschmuck sind nicht möglich. Blumen zum Gedenken können an dafür vorgesehenen, gemeinsamen Plätzen niedergelegt werden.

Urnenthemengrab (PDF, 82 KB)
Beim Urnenthemengrab wird die Urne in der Erde beigesetzt. Das Grabfeld ist nach einem Thema gestaltet, z.B. Rosen. Am Beisetzungsplatz erfolgt die einheitlich gestaltete Namensnennung und es steht ein Ablageplatz für Blumen usw. zur Verfügung. Eine individuelle Bepflanzung und ein individuelles Grabmal sind nicht möglich.

Gemeinschaftsgrab (PDF, 113 KB)
Das Gemeinschaftsgrab ist die anonymste Form der Beisetzung. Die Asche wird entweder direkt in einer Gruft oder in der Urne in einem Rasenfeld beigesetzt. Ein individueller Grabschmuck oder ein Grabmal sind nicht möglich. Blumen zum Gedenken können an dafür vorgesehenen, gemeinsamen Plätzen niedergelegt werden. Bei den Gemeinschaftsgräbern besteht die Möglichkeit einer Namensnennung auf einer gemeinschaftlichen Steinplatte oder Ähnlichem.

Grabarten bei Erdbestattung

Sargreihengrab (PDF, 62 KB)
Die Erdbestattung in einem Sargreihengrab ist eine traditionelle Bestattungsart. Durch die Anordnung Grab an Grab entstehen die bekannten Gräberreihen, welche viele Schweizer Friedhöfe prägen. Die Gräber werden in der Reihenfolge der Todesfälle zugeteilt und können mit einem Grabmal (Grabstein/Kreuz) und einer individuellen Bepflanzung geschmückt werden.

Grabfeld für Muslime  (PDF, 61 KB) (nur auf dem Bremgartenfriedhof)
Das Grabfeld für Muslime ist ein Sargreihengrab, bei dem die einzelnen Gräber nach Mekka ausgerichtet sind. Die Gräber werden in der Reihenfolge der Todesfälle zugeteilt und können mit einem Grabmal (Grabstein) und einer individuellen Bepflanzung geschmückt werden. Auf dem Grabfeld für Muslime wurde vorher und wird auch künftig keine Asche beigesetzt.

Gemeinschaftswiesengrab  (PDF, 59 KB) (nur auf dem Bremgartenfriedhof)
Die Sargbestattung im Gemeinschaftswiesengrab ist die anonymste Form der Erdbestattung. Eine individuelle Bepflanzung oder eine Grabmal (Grabstein/Kreuz) sind nicht möglich. Für Blumen und Gedenken stehen steinerne Blumentische zur Verfügung. Auf Wunsch ist eine Namensnennung möglich.

Grabarten für Urnenbeisetzungen und Erdbestattungen sowie spezielle Grabarten

Familiengrab (PDF, 65 KB)
Über das Leben hinaus als Paar oder Familie vereint zu bleiben - diese Möglichkeit bietet das Familiengrab. Die Grabstelle ist auf dem Grabfeld frei wählbar und es besteht die Option, die Grabdauer zu verlängern. Familiengräber haben eine lange Tradition und sind ein Teil unserer Familiengeschichte. Durch seine Grösse, die lange Konzessionsdauer und die oft besonders schöne Lage bietet das Familiengrab viele attraktive Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf das Grabmal und die Bepflanzung.

Kindergrab (PDF, 57 KB)
Mit dem speziellen Grabfeld für Kinder bis 14 Jahre geben die Friedhöfe dem Bedürfnis nach einem eigenen Ort der Trauer um verstorbene Kinder Raum. Die Urnen- oder Sarggräber werden in Grabreihen (in der Reihenfolge der Todesfälle) oder als Hain angelegt. Das Kindergrab kann individuell gestaltet und bepflanzt werden und wird häufig auch mit persönlichen Gegenständen geschmückt.

Grabfeld für zu früh geborene Kinder (PDF, 63 KB)
Kinder, die vor der 22. Schwangerschaftswoche totgeboren werden, unterliegen nicht der gesetzlichen Bestattungspflicht. Viele Eltern wünschen sich jedoch eine angemessene Bestattung für ihr Kind. Die Friedhöfe bieten mit einem speziellen Grabfeld diese Möglichkeit an. Auf dem Grabfeld können Urnen und kleine Särge bestattet werden. Ein individueller Grabschmuck ist nicht möglich. Blumen zum Gedenken können an dafür vorgesehenen gemeinsamen Plätzen niedergelegt werden.

 

Wenn Sie sich über die Bepflanzung von Gräbern informieren möchten, können Sie dies auf der Seite Grabbepflanzung tun.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern / Administration Friedhöfe Telefon +41 31 321 75 29

Bremgartenfriedhof
Tel. +41 31 381 04 04

Friedhof Bümpliz
Tel. +41 31 321 23 73

Schosshaldenfriedhof
Tel. +41 31 321 23 02

Fusszeile