Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Content navigation

Erbschaftsdienst

Bei einem Todesfall gibt es für die Hinterbliebenen einiges zu regeln. Das Erbschaftsamt unterstützt Sie dabei. Nachfolgend eine Übersicht unseres Angebots.

Vertretung von Erben

Wir vertreten die Interessen 

  • minderjähriger Erben
  • urteilsunfähiger Erben
  • unbekannt abwesender Erben
  • nicht vertretener auslandsabwesender Erben 

Für minderjährige und nicht urteilsfähige (z.B. demente) Erben ordnet die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Bern (KESB Bern) auf Antrag des Erbschaftsamts eine Vertretungsbeistandschaft für die Dauer der erbrechtlichen Angelegenheit an. 

Erbsicherungsmassnahmen

Wir sind zuständig für Erbschaftssicherungsmassnahmen wie 

  • die Verfügung von Erbschaftsinventaren
  • die Anordnung einer Erbschaftsverwaltung
  • die Anordnung von Erbenrufen 

Erbschaftsinventar

Ein Erbschaftsinventar wird von uns als Sicherungsinventar unabhängig von der Höhe des Nachlasses verfügt, wenn mindestens einer der folgenden Fälle zutrifft: 

  • ein Erbe zu bevormunden ist oder unter Vormundschaft steht
  • ein Erbe dauernd und ohne Vertretung abwesend ist
  • ein Erbe ausdrücklich die Errichtung einer Erbschaftsinventars verlangt
  • Vater oder Mutter verstorben sind und unmündige Kinder hinterlassen haben
  • im Testament oder Erbvertrag eine Vor- und Nacherbeneinsetzung vorgesehen ist 

Steuerinventar und Öffentliches Inventar

Erreichen die Aktiven in einem Nachlass brutto mindestens CHF 100'000, verfügt das Regierungsstatthalteramt grundsätzlich die Aufnahme eines Steuerinventars. Die Erben können innert einem Monat nach dem Tod des Erblassers auch die Anordnung eines Öffentlichen Inventars verlangen. 

Notarinnen und Notare

Im Kanton Bern sind ausschliesslich im Kanton Bern praktizierende Notarinnen oder Notare als Urkundspersonen zur Aufnahme von Steuer-, Erbschafts- oder öffentlichen Inventaren legitimiert.  Die durch den Notar oder die Notarin erhobenen Gebühren basieren auf der Verordnung über die Notariatsgebühren. 

Erbschaftsverwaltungen / Liquidation von Nachlässen / Erbennachforschungen

Insbesondere bei kleineren Nachlässen führen wir Erbschaftsverwaltungen durch und liquidieren die Erbschaften. Darüber hinaus suchen wir auch unbekannt abwesende Erben. 

Ausschlagung der Erbschaft

Ist ein Nachlass überschuldet, können die Erben den Nachlass ausschlagen, damit sie für die Schulden des Erblassers/der Erblasserin nicht aufkommen müssen. Eine Erbschaft kann innert drei Monaten seit Kenntnisnahme des Todesfalles beim Regierungsstatthalteramt ausgeschlagen werden.

Ein Formular zur Ausschlagung einer Erbschaft finden Sie unter «Downloads».

Wichtig ist, dass die Erben sich vorgängig nicht in die Erbschaft einmischen. Beispielsweise sollen Sie keine Rechnungen mehr bezahlen, um nicht bestimmte Gläubiger zu bevorzugen, oder Sie dürfen keine Vermögenswerte an sich nehmen.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet
Datei PDF documentFormular Erbschaftsausschlagung (PDF, 139.8 KB) 25.04.2016

Weitere Informationen.

Fusszeile