Navigieren auf Planungsprozess Schützenmatte

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Ausgangslage

Die heutige Gestaltung der Schützenmatte entspricht nicht den Ansprüchen, welche an ein citynahes Gebiet gestellt werden. Es existiert ein breiter politischer Konsens, dass die Schützenmatte samt Umgebung aufgewertet werden soll.

Bild Legende:

Vorwiegend ein Parkplatz: die Schützenmatte heute.

Die Schützenmatte heute

Die Schützenmatte liegt am nordwestlichen Rand der Altstadt von Bern. Sie ist ein zentral gelegener und optimal erschlossener Raum von gesamtstädtischer Bedeutung. Die überwiegende Nutzung der Schützenmatte als Parkplatz steht einer ansprechenden Gestaltung und einer Öffnung gegenüber anderen Nutzungen im Weg.

Stadtrat fordert ein Nutzungskonzept

Es herrscht ein breiter politischer Konsens darüber, dass die Schützenmatte anders genutzt und aufgewertet werden soll. Aus diesem Grund hat der Stadtrat am 2. Mai 2013 beschlossen (2013.GR.000063), für die Schützenmatte ein Nutzungskonzept erarbeiten zu lassen. Dies sollte partizipativ unter Einbezug der betroffenen Akteure sowie der breiten Bevölkerung geschehen. Das Ergebnis des Prozesses war offen. 

Bei der gesamten Planung mussten Rahmenbedingungen wie beispielsweise der SBB-Bahnviadukt oder geplante Projekte (z.B. Ausbau Bahnhof Bern, Tram Wyler-Länggasse) berücksichtigt werden. 

Am 7. November 2016 nahm der Stadtrat das Nutzungs- und Entwicklungskonzept zur Kenntnis und beschloss die Aufhebung der Parkplätze sowie einen Planungskredit für Phase 2.

Die Phase 2 beinhaltet die Erarbeitung eines Konzepts für Sofortmassnahmen und eine Vorstudie zur Umgestaltung mittels eines qualitätssichernden Verfahrens.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtplanungsamt Telefon +41 31 321 70 10

Fusszeile