Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Sprachwechsler

Deutsch

Feuerbrand

Der Feuerbrand ist eine hoch ansteckende und äusserst gefährliche Bakterienkrankheit, die Kernobstbäume (Apfel, Birne, Quitte) und verschiedene Zier- und Wildpflanzen befällt. Berühren Sie befallene Pflanzen nicht und melden Sie uns Verdachtsfälle.

Die Pflanzenkrankheit Feuerbrand, verursacht durch das Bakterium Erwinia amylovora, führt zum Absterben von Obstbäumen. Die Verbreitung erfolgt hauptsächlich durch blütenbesuchende Insekten, Werkzeuge, Schuhe und Kleider, Wind, Regen oder Vögel.

Bei betroffenen Baumarten kommt es etwa zwei bis sechs Wochen nach der Infektion zu einer Triebwelke, bei der sich einzelne Blüten dunkelbraun bis schwarz färben. Das Phänomen breitet sich weiter über Blätter und Zweige aus, bis die ganze Pflanze vertrocknet und abstirbt. Sie sieht dann aus wie vom Feuer versengt, daher auch der Name Feuerbrand. 

Der Feuerbrand ist meldepflichtig.

Gegenmassnahmen: Es sind keine Gegenmassnahmen bekannt. Wegen der Gefährlichkeit müssen befallene Pflanzen gerodet und vernichtet werden.

Gefahr für den Menschen: Für die Gesundheit des Menschen besteht keine Gefahr. Fassen Sie befallene Pflanzen aufgrund der Verschleppungsgefahr nicht an. 

Was unternimmt Stadtgrün Bern gegen den  Feuerbrand?

  • Stadtgrün Bern ist die erste Anlaufstelle bei Verdacht auf Feuerbrand. Rufen Sie uns an.
  • Stadtgrün Bern koordiniert und beauftragt Feuerbrand-Kontrolleure für eine genauere Diagnose
  • Stadtgrün Bern ist dafür verantwortlich, dass regelmässig Feuerbrand-Kontrollen in der Stadt Bern durchgeführt werden.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stadtgrün Bern / Baumkompetenzzentrum Telefon +41 31 321 71 20

Ihre Ansprechperson:

Peter Kuhn
Leiter Baumkompetenzzentrum
Tel. +41 31 321 71 24

Fusszeile