Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Tscharnergut «w39»

Bild Legende:

Projektbeschreibung

Die Überbauung Tscharnergut war Ende der Fünfzigerjahre das grösste Wohnbauprojekt der Schweiz. Sie galt nicht nur aus architektonischer Sicht als Pionierprojekt, sondern auch wegen der gesellschaftlichen Ziele, die damit angestrebt wurden: Man wollte bezahlbaren und attraktiven Wohnraum bieten, sozial durchmischt und verkehrsfrei.

Diesem nachhaltigen Gedanken folgt die Sanierung an der Waldmannstrasse 39. Die Eigentümerin dieses Scheibenhauses, die Baugenossenschaft Brünnen-Eichholz, orientiert sich bei der Erneuerung der 96 3.5-Zimmerwohnungen an den ursprünglich verwendeten Materialien und Farben des denkmalgeschützten Gebäudes. Es entstehen dabei moderne Wohnungen mit zeitgemässer Ausstattung mit Rücksicht auf den Stil der Pioniersiedlung.

Markantester Bestandteil des Sanierungsprojekts ist eine Wohnraumerweiterung durch den Anbau einer drei Meter tiefen Wohnschicht. Die Wohnflächen werden damit auf 80 m2 erweitert. Jede Wohnung erhält dadurch eine grosszügige Loggia und ein Schlaf- sowie das Wohnzimmer werden deutlich grösser. Dank der kompletten Erneuerung des Innenausbaus und der Haustechnik entsteht so moderner Wohnraum im Tscharnergut.

 

Bauvorhaben  Sanierungsprojekt
Anzahl Wohnungen 96  3½-Zimmer-Wohnungen zur Miete
Realisierung Bezugsbereit etappiert ab Dezember 2017
Stadtteil VI Bümpliz-Oberbottigen
Link auf Stadtplan Tscharnergut
Projekthomepage www.w39.ch

 

Die Informationen stammen aus Angaben Dritter. Für deren Richtigkeit übernimmt die Stadt Bern keine Gewähr.

Weitere Informationen.

Kontakt

DR. MEYER Verwaltungen AG
Morgenstrasse 83A
3018 Bern
Tel. +41 31 996 42 38
www.dr-meyer.ch

Fusszeile