Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Klimareglement der Stadt Bern

Öffentliche Vernehmlassung Klimareglement der Stadt Bern

Damit die Umsetzung des Klimaübereinkommens von Paris auch auf dem Gebiet der Stadt Bern allgemein verbindlich wird, hat der Gemeinderat ein Klimareglement (KR) mit dem entsprechenden Absenkpfad erlassen. Mit der Definition eines Absenkpfades mit Zwischenzielen kann regelmässig überprüft werden, ob sich die Stadt Bern noch auf dem Zielpfad befindet und es können gegebenenfalls Korrekturen vorgenommen werden. Damit leistet die Stadt Bern frühzeitig ihren Beitrag an die Begrenzung der Klimaerwärmung auf 1.5 °C im Vergleich zum vorindustriellen Niveau. Die Stadt Bern erhält mit dem Klimareglement ein zusätzliches wichtiges Instrument zur Erreichung der Klimaneutralität.

Im Rahmen der vorliegenden Mitwirkungen bittet Sie der Gemeinderat, Ihre Ideen für allfällige Sanktionen bei einer Verfehlung der Zwischenziele des Absenkpfades einzubringen.

Mit dem Klimareglement wird auch die Verbindlichkeit der Energie- und Klimastrategie 2025 erhöht, welche zusammen mit dem Richtplan Energie die Basis für das Klimareglement darstellt. Der Gemeinderat hatte diese beiden Grundlagen bereits 2014 respektive 2015 in Kraft gesetzt, um das Klima effizienter zu schützen und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Der Absenkpfad des vorliegenden Klimareglements stellt die Basis für die kommende Energie- und Klimastrategie 2026-2035 dar, für welche die Vorbereitungsarbeiten im Jahr 2021 aufgenommen werden.

Der Gemeinderat hat das Klimareglement für die öffentliche Vernehmlassung freigegeben. Interessenvertretungen und die Bevölkerung haben bis zum 28. Februar 2021 Gelegenheit, zum Klimareglement Stellung zu nehmen.

Die Unterlagen stehen unten als Download zur Verfügung.

Kontakt: Amt für Umweltschutz der Stadt Bern ()

Weitere Informationen.

Fusszeile