Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Fachbereich Arbeitsintegration

Das Erlernen der Arbeitssprache und der Aufbau arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind wichtige Schritte auf dem Weg zu einer erfolgreichen Arbeitsintegration. Das Kompetenzzentrum Integration führt im Fachbereich Arbeitsintegration im Auftrag des Kantons eigene Programme mit ca. 130 Plätzen zur Förderung der arbeitsmarktrelevanten Grund- und Schlüsselkompetenzen von Personen im Asyl- und Migrationsbereich. Das BetriebsCenter an der Seilerstrasse 22 ist Arbeitsort, Trainings- und Bildungszentrum sowie Ausgangsbasis für die extern tätigen Einsatzequipen.

«BetriebsCenter»: Ein Mitarbeiter des Team Sauber schaut den Kollegen beim "Töggele" zu. Bild: KI
Bild Legende:
Stempelkarten (Bild: KI)
Bild Legende:

Angebot

Arbeitstraining als Basis für die erfolgreiche Arbeitsintegration

Ein Einsatz im BetriebsCenter bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit, parallel zu ihrem Deutschkurs an einer Sprachschule ihre arbeitsmarktrelevanten Grund-, Fach-, und Sozialkompetenzen zu verbessern und den Schweizerischen Arbeitsmarkt kennenzulernen.

Die geordnete Tagesstruktur und die Erfahrungen in arbeitsmarktnahen Tätigkeitsfeldern bildet einen wichtigen Orientierungspunkt für die nachfolgende Berufswahl und Erwerbstätigkeit.

In der angeleiteten praktischen Tätigkeit erarbeiten sich die Teilnehmenden selber die Grundarbeitsfähigkeit für den Schweizerischen Arbeitsmarkt.

Flexibilität: Je nach Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmenden sind Einsätze in unterschiedlich anspruchsvollen Bereichen möglich.

Bildung: Neben dem Arbeitstraining und der fachspezifischen Schulung profitieren die Teilnehmenden von integrierten und individuell angepassten Bildungselementen (integrierte Grundkompetenzförderung nach GO Modell, Lernraum, PC-Kurse, 1.Hilfe-Kurs, HIV/Aids-Kurs etc.)

Gemeinnutzen: Dank des gemeinnützigen Charakters unserer Einsatzprogramme kommt die Arbeitsleistung der Teilnehmenden auch der Allgemeinheit zugute.

Beratung und Support: Die Programmteilnehmenden werden individuell beraten und betreut. In Absprache mit den zuweisenden Stellen erstellen wir Leistungsbeurteilungen für die Teilnehmenden und unterstützen die Suche nach einer geeigneten Anschlusslösung (Anstellung, Ausbildung, Qualifizierungs- oder Vermittlungsprogramm).

Aktivierung und soziale Integration: Ausflüge (Bundeshaus, ARA etc.), Betriebsanlässe, Kinoabende, Stadtbesichtigung, Sport.

Anmeldeformular (PDF, 1.5 MB)

Zielgruppe

Die Hauptzielgruppe sind motivierte arbeits- und lernfähige Personen

  • die ihre arbeitsmarktrelevante Schlüsselkompetenzen noch verbessern müssen für einen erfolgreichen Einstieg in eine Ausbildung oder in den Arbeitsmarkt
  • deren Deutschkenntnisse noch nicht ausreichen für einen Berufseinstieg, eine Ausbildung oder ein Qualifizierungsprogramm.

Von der Teilnahme am Arbeitstrainingsprogramm des BetriebsCenter können auch profitieren:

  • Asylsuchende (Ausweis N), die nur gemeinnützige Einsätze leisten dürfen
  • Personen, die neben dem Deutschkurs freie Kapazitäten haben und eine Tagesstruktur wünschen
  • Personen mit Einschränkungen und geringen Chancen für eine rasche Integration in den ersten Arbeitsmarkt: soziale Integration für ältere, lernschwache oder kranke Menschen (Kontingent von 10 Plätzen)

Einsatzbereiche

Die Arbeitseinsätze werden im 50% Pensum geleistet . Parallel dazu besuchen die Teilnehmenden typischerweise individuell passende Deutschkurse an diversen Sprachschulen. 

Circa 130 Einsatzplätze stehen in verschiedenen Bereichen zur Verfügung.

Voraussetzungen

  • Anmeldung über fallführende Stelle (SAR)
  • Gültiger Ausweis (rechtskräftig weggewiesene Personen und auch Personen mit Mehrfach- oder Wiedererwägungsgesuchen sind nicht teilnahmeberechtigt)
  • Teilnehmende sind motiviert, bereit die Regeln einzuhalten, und verfügen über minimale Deutschkenntnisse oder Bereitschaft, Deutsch zu lernen

Kosten und Versicherung

Das Programm wird vom Kanton Bern finanziert. Für die zuweisenden Stellen fallen keine Kosten an. Die Teilnehmenden sind über die obligatorische Kranken- und Unfallversicherung versichert. 

Wollen Sie mehr wissen?

Rufen Sie uns an (+41 31 321 60 36) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an integration@bern.chWir helfen Ihnen gerne weiter. 

Weitere Informationen.

Kontakt

Kompetenzzentrum Integration (KI) Telefon +41 31 321 60 36

Kontakt

BetriebsCenter Telefon 031 321 77 70

Fusszeile