Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Erwerbstätigkeit

Ab Erhalt des Schutzstatus S dürfen Sie arbeiten. Für die Aufnahme einer selbständigen oder unselbständigen Tätigkeit benötigen Sie jedoch die Bewilligung der zuständigen kantonalen Behörden. Das gilt auch für Praktika oder Berufslehre.

Das Gesuch ist durch die Arbeitgebenden zu stellen. Die Behörden prüfen, ob die orts- und branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen (Art. 22 AIG) eingehalten werden.

Hier finden Sie weitere Angaben zum Thema ausländische Erwerbstätigeund Informationen für stellensuchende Personen aus der Ukraine (PDF, 150.9 KB).

Wichtig: Wenn Sie Sozialhilfe beziehen, müssen Sie die Aufnahme einer selbständigen oder unselbständigen Erwerbstätigkeit beim Asylsozialdienst melden. Den Arbeitsvertrag und die Lohnabrechnungen reichen Sie bitte beim Asylsozialdienst ein.

Selbständigkeit

Für Selbständigerwerbende gibt es kein Formular. Wenn Sie sich selbständig machen möchten, müssen Sie dem Amt für Wirtschaft ein kurzes Businessmodell zur Geschäftsidee mit Angabe der Finanzierung einreichen. Sobald der positive Entscheid vorliegt, können Sie die selbständige Erwerbstätigkeit aufnehmen.

Wichtig: Wenn Sie Sozialhilfe beziehen, müssen Sie die Firmengründung vorgängig mit dem Asylsozialdienst absprechen.

Homeoffice

Tätigkeiten im Homeoffice für einen ausländischen Arbeitgeber (z. B. für den bisherigen Arbeitgeber im Heimatland) oder Weiterführung einer bestehenden selbstständigen Tätigkeit ohne Einfluss auf den schweizerischen Arbeitsmarkt gelten nicht als bewilligungspflichtige Erwerbstätigkeiten.

Wichtig: Solange Sie Sozialhilfe beziehen, müssen Sie Ihre Lohneinnahmen aus dem In- oder Ausland deklarieren.

Arbeitssuche / Stellenvermittlung

Personen mit Ausweis S können sich für die Stellenvermittlung beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) oder beim Kompetenzzentrum Arbeit (KA) anmelden. Wenn der Ausweis S noch nicht vorliegt, genügt der positive Entscheid über die vorübergehende Schutzgewährung des Staatssekretariats für Migration (SEM).

Stellenvermittlung Regionales Arbeitsvermittlungszentrum (RAV)

Stellensuchende müssen folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Absicht, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren
  • Arbeitsmarktfähigkeit (Grundkenntnisse in Deutsch, Französisch oder Englisch)
  • Arbeitsbewilligung

Wichtig: Es besteht kein Anspruch auf Arbeitslosentaggeld. 

Weitere Informationen finden Sie hier (RAV und Arbeitslosenkasse).

Stellenvermittlung Kompetenzzentrum Arbeit (KA)

Das KA verbindet Arbeitgeber*innen mit Stellensuchenden.

Suchen Sie eine Arbeitsstelle? Bitte füllen Sie folgendes Formular «Anmeldung Vermittlung Schutzstatus S» mit Ihrem Lebenslauf  deutsch (PDF, 126.1 KB)  /  ukrainisch (PDF, 495.1 KB) aus und senden Sie es an folgende  Adresse:  

Haben Sie Fragen? Besuchen Sie das Kompetenzzentrum Arbeit KA (Seilerstrasse 22, 3011 Bern) an den WalkIn-Terminen (Montag oder Donnerstag , jeweils 15.00 – 17.00 Uhr) oder melden Sie sich unter Tel. + 41 31 321 78 83 oder per Mail .

Weitere Informationen finden Sie hier  Flyer deutsch (PDF, 366.5 KB) / Flyer ukrainisch (PDF, 701.2 KB).

Können Sie eine Arbeitsstelle anbieten? Bitte füllen Sie folgendes Formular (PDF, 247.0 KB) «Anmeldung für Arbeitgeber» aus und senden es an folgende Adresse: .

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass das Kompetenzzentrum Arbeit KA aktuell keine aktive Stellenvermittlung anbieten und garantieren kann.

Weitere Informationen.

Fusszeile