Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Volksschule Steckgut

Bestand Schulhaus Steckgut
Bild Legende:

Die Volksschule Steckgut ist eine Quartierschule, in der heute vier Klassen vom Kindergarten bis zum 2. Schuljahr unterrichtet werden. Das Gebäude an der Lorrainestrasse 84 wurde erstmals im 17. Jahrhundert als Teil des sogenannten «Lorraineguts» erwähnt. Das Gebäude, wie man es heute vorfindet, wurde vermutlich Anfang der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet. Mittlerweile ist das Gebäude mit seinem mächtigen Walmdach in die Jahre gekommen. Es ist in sanierungsbedürftigem Zustand und entspricht nicht mehr den baulichen und pädagogischen Anforderungen.

Projektbeschrieb

Das Bestandsgebäude soll im Hinblick auf einen wirtschaftlichen Betrieb und langfristigen Erhalt der Bausubstanz saniert werden. Dafür muss ein Grossteil der haustechnischen Installationen komplett erneuert werden. Die bestehenden Fenster werden durch neue ersetzt und entsprechen damit den heutigen energetischen Anforderungen. Das Dach wird komplett saniert und gemäss den gültigen Vorschriften wärmegedämmt.

Die Volksschule Steckgut beherbergt künftig vier Basisstufenklassen im Erdgeschoss und im 1.Obergeschoss. Nach der Sanierung werden alle Geschosse hindernisfrei erschlossen sein. Neue Sanitärzellen sind im Erdgeschoss in der Nähe des Neben- und des Haupteingangs angeordnet. Im Dachgeschoss werden Flächen mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für die Schule geschaffen. Der Raum ist so konzipiert, dass zu einem späteren Zeitpunkt und mit einfachen baulichen Mitteln, die Unterbringung einer Ganztagesschule oder einer fünften Schulklasse möglich ist. Das teilunterkellerte Untergeschoss wird neu organisiert und partiell vergrössert. Es enthält Lagerräume für die Schule und Betriebsräumlichkeiten des Hauswarts. Eine kleinräumige Erweiterung ermöglicht die Unterbringung der Haustechnik und der neuen Liftanlage. Die Gasheizung wird durch ein Heizsystem mit Erdwärme ersetzt.

Die Qualität der bestehenden Umgebungsgestaltung soll erhalten bleiben und weiterentwickelt werden. Die umgestalteten Bereiche sollen nebst ihrem ökologischen Mehrwert den Zweck haben, bei den Kindern das Interesse an der Natur zu fördern und Möglichkeiten bieten, diese zu erkunden Die Schulanlage soll für das Quartier weiterhin attraktiv bleiben. Die Quartierbevölkerung wird das Schulareal ausserhalb der Unterrichtszeit als Begegnungs- und Spielraum benutzen können.

Projektziele

Die gesamte Schulanlage Steckgut wird an die heutigen Bedürfnisse und die gesetzlichen Anforderungen angepasst, die bestehenden pädagogischen, gestalterischen, sowie architektonischen Qualitäten werden gestärkt und ergänzt. Die Räumlichkeiten im Dachgeschoss verfügen nach der Sanierung über die notwendige Belichtung für schulische Nutzungen. Der Dachraum kann polyvalenter und intensiver genutzt werden. Der Aussenraum der Volksschule Steckgut wird durch attraktive Spielmöglichkeiten, eine intensiver nutzbare und besser zu unterhaltende Rasenfläche sowie durch gezielte ökologische Massnahmen aufgewertet.

Termine

Baubeginn: Sommer 2022
Bauende Gebäude: Herbst 2023
Bauende Umgebung: Sommer 2024

Kosten

Die Stimmberechtigen haben am 19. Juni 2021 den Baukredit von 8,4 Millionen Franken für die Sanierung der Volksschule Steckgut genehmigt.

Weitere Informationen.

Kontakt

Hochbau Stadt Bern Telefon 031 321 66 11

Fusszeile