Navigieren auf Stadt Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

Heilpädagogische Schule HPS

Bild Legende:
Visualisierung Treppenhaus der Heilpädagogischen Schule

Die Heilpädagogische Schule der Stadt Bern (HPS) ist heute in zwei Gebäuden in der Nähe des Eigerplatzes untergebracht. Die Räumlichkeiten sind jedoch mittlerweile zu klein geworden. Zudem entspricht die Baustruktur des heutigen Standorts nicht mehr den heutigen heilpädagogischen und funktionalen Anforderungen. Ausserdem sind die Gebäude sanierungsbedürftig und können räumlich und strukturell nicht entwickelt werden. Aus diesen Gründen soll die HPS künftig in einem Neubau auf dem Areal neben den Volksschulen Bümpliz und Statthalter untergebracht werden.

Projektbeschrieb

Auf einem unbebauten Grundstück auf dem Areal der Volksschulen Bümpliz und Statthalter soll ein Neubau der Heilpädagogischen Schule sowie eine Turnhalle entstehen. Von Oktober 2017 bis Februar 2018 wurde dazu ein offener Projektwettbewerb durchgeführt. Aus insgesamt 70 eingereichten Beiträgen setzte sich das Projekt «Am Bach» von Froelich & Hsu Architekten ETH BSA SIA AG aus Zürich durch. Das Siegerprojekt schlägt einen zweigeschossigen Bau vor, in dem zehn Klassenzimmer, eine Turnhalle sowie eine Quartierküche untergebracht sind. Die Klassenräume sind dabei nach Südwesten orientiert und profitieren ganztags von einer guten natürlichen Belichtung. Das Herz der neuen Anlage bildet die grosszügige Eingangshalle, um welche die Unterrichtsräume, die Turnhalle, die Spezialräume sowie die Quartierküche mit den Werkräumen angeordnet sind.

Der Aussenraum der Schule wird in verschiedene Nutzungs- und Erlebnisräume gegliedert. Er bietet dadurch spannende Erlebnis- und Lernorte. Der räumliche Bezug der Heilpädagogischen Schule zu den Volksschulen Bümpliz und Statthalter und die hindernisfreie Erschliessung sollen das Zusammenwachsen von Sonder- und Volksschule begünstigen und deren gegenseitige Annäherung fördern. Ausserhalb der Schulzeiten steht der Aussenraum auch der Quartierbevölkerung und den Vereinen zur Verfügung.

Projektziele

Mit dem Neubau der HPS wird das heute ungenügende Schulangebot im heilpädagogischen Bereich in der Stadt und der Region Bern durch eine bedürfnisgerechte und moderne Schulanlage ergänzt. Die Nähe zur Schulanlage Bümpliz/Statthalter ermöglicht den Schülerinnen und Schülern beider Schulen, gemeinsame Projekte anzugehen und fördert damit den integrativen schulischen Gedanken.

Termine

Geplanter Baubeginn: 2021
Geplantes Bauende: 2023

Planung

  • Architektur: Froelich & Hsu Architekten ETH BSA SIA AG, Zürich
  • Landschaftsarchitektur: Dr. Christian Tschumi, Landschaftsarchitekten FH MLA BSLA, Pfaffhausen
  • Bauingenieurarbeiten: Schweickhardt & Erchinger, Tuttlingen
  • Haustechnik: Gruner Roschi AG, Bern
  • Bauphysik und Akustik: Gartenmann Engineering AG, Zürich

Weitere Informationen.

Kontakt

Hochbau Stadt Bern Telefon +41 31 321 66 11

Fusszeile